39,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Ohne Risiko: Verlängerte Rückgabefrist bis zum 10.01.2022
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Tiefeingeschnittene Canyons, wilde Küsten, zerklüftete Hochgebirgslandschaften, einsame Moore, aktive Geysire oder bizarre Felsformationen man muss nicht immer ins Ausland reisen, um solche Wunder der Natur zu finden. Denn oft genug finden sich diese in unserer direkten Nachbarschaft. Anhand von sechzehn ausgewählten Landschaften und ihren geologischen Einheiten zeigen Manuel Lauterbach und Christine Kumerics, welche einzigartigen Kunstwerke die Natur über die Jahrmillionen geschaffen hat und dies häufig direkt vor unserer Haustür. Reich bebildert und prägnant erläutert zeigt der…mehr

Produktbeschreibung
Tiefeingeschnittene Canyons, wilde Küsten, zerklüftete Hochgebirgslandschaften, einsame Moore, aktive Geysire oder bizarre Felsformationen man muss nicht immer ins Ausland reisen, um solche Wunder der Natur zu finden. Denn oft genug finden sich diese in unserer direkten Nachbarschaft. Anhand von sechzehn ausgewählten Landschaften und ihren geologischen Einheiten zeigen Manuel Lauterbach und Christine Kumerics, welche einzigartigen Kunstwerke die Natur über die Jahrmillionen geschaffen hat und dies häufig direkt vor unserer Haustür. Reich bebildert und prägnant erläutert zeigt der eindrucksvolle Text-Bildband unsere höchst abwechslungsreichen Landschaften und deren vielfältige Gesteinswelt von ihrer schönsten Seite.
  • Produktdetails
  • Verlag: WBG Theiss
  • 2., überarb. Aufl.
  • Seitenzahl: 176
  • Erscheinungstermin: Juli 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 297mm x 230mm x 17mm
  • Gewicht: 1038g
  • ISBN-13: 9783806231663
  • ISBN-10: 3806231664
  • Artikelnr.: 42699874
Autorenporträt
Manuel Lauterbach, geb. 1972, hat promoviert und ist als Ingenieurgeologe tätig.
Rezensionen
»... ein spannendes und lehrreiches Buch.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Ein fesselndes Buch mit vielen Tipps für Naturfreunde...« umweltjournal.de

»... grandiose Naturwunder...« HÖRZU

»Zusammen mit ... zahlreichen Landschaftsaufnahmen... und vielen weiteren Ausflusgtipps, liefern die beiden Geologen Erdgeschichte zum Anfassen, Erleben und Verstehen.« Deutschlandradio Kultur

»... ei[n] Buch, das durch seine wunderbaren Fotografien und seine übersichtlichen Landkarten heraussticht, die den Leser gut dabei unterstützen, die eine oder andere geologische Sehenswürdigkeit einmal selbst zu besuchen und zu bestaunen.« versalia.de

» [Der Leser] erhält mit diesem Band ein herausragendes Nachschlagewerk mit vielen Tipps für lohnende Ausflüge!« Bücherrundschau

»Dieser eindrucksvolle Bildband lädt gemeinsam ein, neue Regionen kennenzulernen und sie aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.« Fränkische Nachrichten

»Die beiden promovierten Geologen ... unternehmen mit ihrem Buch ... einen spannenden Streifzug durch 16 Großlandschaften Deutschlands ...« Rhein-Neckar-Zeitung

»Reich bebildert und prägnant erläutert zeigt der eindrucksvolle Text-Bildband unsere höchst abwechslungsreichen Landschaften von ihrer schönsten Seite.« Pforzheimer Zeitung

»Das große Plus bei diesem Buch sind die hochkarätigen Farbfotografien, die wie handverlesen wirken.« Buchprofile

»Erdgeschichte vor unserer Haustür.« Saarbrücker Zeitung

»Anhand der sehr guten Bebilderung wird Gesteinswelt von ihrer schönsten Seite gezeigt und auch für den Laien in einer prägnanten Form erläutert.« WasserWirtschaft

»Reich bebildert zeigt der eindrucksvolle Sach-Bildband unsere höchst abwechslungsreichen Landschaften und deren vielfältige Gesteinswelt von ihrer schönsten Seite.« reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.de
…mehr

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 26.02.2015

In den Tiefen der Erde

Die meisten Menschen werden wohl die im vorigen Jahr tagelang dauernde und von großer öffentlicher Anteilnahme begleitete Rettung eines Forschers aus der Riesendinghöhle schon wieder vergessen haben. Aber es könnte nach diesem Ereignis ein wenig Bewusstsein dafür hängengeblieben sein, welch faszinierende Einsichten dort unten zu gewinnen sind. Vulkane, Schluchten und Höhlen gibt es zwischen Ostsee und den Alpen in Hülle und Fülle - weltbekannt wie die Basteibrücke im Elbsandsteingebirge oder wie die Kreidefelsen auf Rügen und eher versteckt wie die Kubacher Kristallhöhle bei Weilburg oder der Windsborner Kratersee in der Nähe von Manderscheid. Manuel Lauterbach und Christine Kumerics stellen diese Naturwunder nun in einem Bildband vor, in sechzehn Kapiteln, die jeweils eine Großlandschaft behandeln - eine sinnvolle Ordnung für ein spannendes und lehrreiches Buch. Allerdings stellt es den Leser auf eine harte Probe, denn es ist dem Autorenpaar nicht gelungen, sein Fachwissen in eine allgemeinverständliche Form zu bringen. Wenn gleich auf den ersten Seiten zu lesen ist "In den Oberkirch-Granit intrudierte beispielsweise wiederum der Bühlertal-Granit, womit die Reihenfolge der Platznahme der Plutone belegt werden kann" - und es so weitergeht -, dann nimmt einem dies schnell den Mut, sich intensiv mit dem Text zu beschäftigen. Zwar gibt es ein Glossar, um die Expertensprache zu entziffern, aber so recht hilft es auch nicht weiter, und am Ende hält sich der Laie mehr an die schönen Bilder und die knappen Hinweise auf die sogenannten "Geopunkte".

tg

"Vulkane, Schluchten, Höhlen - Geologische Naturwunder in Deutschland" von Manuel Lauterbach und Christine Kumerics. Primus Verlag, Darmstadt 2014. 176 Seiten, 90 Abbildungen, 16 Karten. Gebunden, 39,95 Euro

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr