Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben (eBook, ePUB) - Haig, Matt
Zur Bildergalerie
-15%
15,99 €
Statt 18,90 €**
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Statt 18,90 €**
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Statt 18,90 €**
-15%
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Statt 18,90 €**
-15%
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln


  • Format: ePub

7 Kundenbewertungen


Authentisch und anrührend
Ein Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn mit 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer Depression. Es geschieht auf eine physisch dramatische Art und Weise, die ihn buchstäblich an den Abgrund bringt. Dieses Buch beschreibt, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und ins Leben zurückfindet. Eine bewegende, witzige und mitreißende Hymne an das Leben und das Menschsein - ebenso unterhaltsam wie berührend.…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.17MB
Produktbeschreibung
Authentisch und anrührend

Ein Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn mit 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer Depression. Es geschieht auf eine physisch dramatische Art und Weise, die ihn buchstäblich an den Abgrund bringt. Dieses Buch beschreibt, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und ins Leben zurückfindet. Eine bewegende, witzige und mitreißende Hymne an das Leben und das Menschsein - ebenso unterhaltsam wie berührend.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, D ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: 18.03.2016
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783423429139
  • Artikelnr.: 44065856
Autorenporträt
Haig, Matt
Matt Haig wurde 1975 in Sheffield geboren und hat bereits eine Reihe von Romanen und Kinderbüchern veröffentlicht, die mit verschiedenen literarischen Preisen ausgezeichnet und in über 30 Sprachen übersetzt wurden. In Deutschland bekannt wurde er mit dem Bestseller 'Ich und die Menschen'.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Selten hat sich ein Autor so schutzlos und nackt präsentiert und von seiner Depression erzählt. Matt Haig hat es 1999 auf Ibiza erwischt und so zu Boden geschleudert, dass er kein Entkommen sah. Ohne seine Freundin Andrea wäre er verloren gewesen, das gibt er offen zu. In der Zwischenzeit sind Jahre vergangen, er hat das dunkle Loch in seinem Roman "Ich und die Menschen" verarbeitet, doch erst jetzt ist es ihm möglich, in einer sehr persönlichen Rückschau der Krankheit ins Gesicht zu blicken. Medikamente haben ihm überhaupt nicht geholfen, die Panikattacken, die mit der Depression einhergingen, zu überwinden. Hilfreich dabei waren vor allem Bücher, die ihn dazu zwangen, während des Lesens nach innen zu schauen. Hierzu hat Haig eine umfangreiche Literaturliste zusammengetragen. Im ganzen Buch fehlt es nicht an Listen und Tipps, ohne dass Patentrezepte angeboten werden. So brachte regelmäßiges Joggen Linderung, in Kombination mit Yoga-Übungen. Angenehm ist, dass Haig sehr ehrlich über seine Krankheit schreibt, ohne zu lamentieren, aber auch ohne zu verharmlosen. Und er gibt zu: Niemand ist für immer davor gefeit, Betroffener zu sein. Und betroffen kann jeder sein, der sensibel und dünnhäutig auf die Umstände des Lebens reagiert.

© BÜCHERmagazin, Manuela Haselberger (has)
"Bücher sind Medizin."
Kathrin Weßling, spiegel.de 29.11.2016