-23%
9,99 €
Bisher 12,90 €**
9,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 12,90 €**
9,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 12,90 €**
-23%
9,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 12,90 €**
-23%
9,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

Bewertung von Liebeslenchen

„Der Palast der Meere“ ist bereits der fünfte Band der groß angelegten Waringham-Saga, die eng verwoben mit der Geschichte Englands ist. Die Leser begleiten stets die fiktive …


  • Format: ePub

12 Kundenbewertungen


London 1560: Als Spionin der Krone fällt Eleanor of Waringham im Konflikt zwischen der protestantischen Königin Elizabeth I. und der katholischen Schottin Mary Stewart eine gefährliche Aufgabe zu. Ihr fünfzehnjähriger Bruder Isaac soll unterdessen das Erbe des Hauses Waringham antreten. Aber Isaac flieht und schleicht sich als blinder Passagier auf ein Schiff. Nach seiner Entdeckung nimmt ihn der junge Matrose Francis Drake unter seine Fittiche, doch bei einem Stopp auf der Insel Teneriffa verkauft Kapitän und Freibeuter John Hawkins ihn als Sklaven an spanische Pflanzer. Erst nach zwei Jahren…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 8.5MB
Produktbeschreibung
London 1560: Als Spionin der Krone fällt Eleanor of Waringham im Konflikt zwischen der protestantischen Königin Elizabeth I. und der katholischen Schottin Mary Stewart eine gefährliche Aufgabe zu. Ihr fünfzehnjähriger Bruder Isaac soll unterdessen das Erbe des Hauses Waringham antreten. Aber Isaac flieht und schleicht sich als blinder Passagier auf ein Schiff. Nach seiner Entdeckung nimmt ihn der junge Matrose Francis Drake unter seine Fittiche, doch bei einem Stopp auf der Insel Teneriffa verkauft Kapitän und Freibeuter John Hawkins ihn als Sklaven an spanische Pflanzer. Erst nach zwei Jahren kommt Isaac wieder frei - unter der Bedingung, dass er erneut in Hawkins' Dienst tritt. Zu spät merkt Isaac, dass Hawkins sich als Sklavenhändler betätigt - und dass sein Weg noch lange nicht zurück nach England führt ...

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Lübbe
  • Seitenzahl: 957
  • Altersempfehlung: ab 16 Jahre
  • Erscheinungstermin: 10.09.2015
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783732511808
  • Artikelnr.: 42646316
Autorenporträt
Rebecca Gable machte nach ihrem Abitur 1984 am "Gymnasium an der Gartenstraße" in Mönchengladbach eine Ausbildung zur Bankkauffrau. Ihr Interesse an der englischen Kultur kam auf, als sie nach der Lehre einige Jahre auf einem Stützpunkt der Royal Air Force arbeitete. 1991 bis 1996 studierte Rebecca Gable dann Literaturwissenschaft und Mediävistik an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf.
Für ihren ersten Roman "Jagdfieber" suchte sie mehrere Jahre nach einem Verlag, bis er schließlich 1995 beim Bastei Lübbe Verlag erschien. Es folgte ein weiterer Krimi, "Die Farben des Chamäleons". Parallel dazu arbeitete Rebecca Gable als übersetzerin für verschiedene Verlage. 1997 gelang der heutigen Bestseller-Autorin mit dem historischen Roman "Das Lächeln der Fortuna" der Durchbruch, 2000 folgte "Das zweite Königreich". Seitdem schreibt Rebecca Gable nur noch historische Romane oder Sachbücher über ihre Lieblingsepoche, das englische Mittelalter.
Rebecca Gable begeistert sich neben der Literatur auch für Musik, spielt Klavier und singt in einer Band. Sie lebt mit ihrem Mann in Wickrath.

Das meint die buecher.de-Redaktion: Rebecca Gable verbindet historisches Sachwissen und erzählerisches Talent in einzigartiger Weise. Mit der Waringham-Saga hat sie sicher einen neuen Standard für das Genre des historischen Romans gesetzt.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

London im Jahre 1560. Eleanor of Waringham spioniert für Königin Elizabeth I., die im Konflikt mit der schottischen Regentin Mary Stewart liegt, und verliebt sich ausgerechnet in den König der Diebe, was sie angreifbar für ihre Feinde macht. Derweil soll ihr 15-jähriger Bruder Isaac das Erbe der Waringhams antreten, flieht aber als blinder Passagier auf ein Piratenschiff. Kapitän John Hawkins entdeckt Isaac und verkauft ihn als Sklave. Erst zwei Jahre später kommt der Junge frei - um dann in Hawkins' Dienst gezwungen zu werden?…

Wieder ein typischer Gablé-Roman: schillernd, lehrreich, unterhaltend, spannend, voller Abenteuer. Klasse auch, wie die Autorin dem Hörer das historische England nahebringt. Manchmal zu ausschweifend, und wegen der vielen Figuren heißt es: Hörbuch in der Hand halten und Figurenliste checken! Detlef Bierstedt ist zu Recht "Haussprecher" der Mönchengladbacher Autorin: Man hört ihm die Kenntnis des Gablé-Universums an, mit Leichtigkeit fliegt er durch die zwölf CDs, interpretiert auf nüchterne Art, die einen gefangen nimmt. Selbst die wörtliche Rede von Frauen, die bei Bierstedt oft übertrieben klingt, gelingt ihm hier gut.

"Tatsächlich entwickeln ihre Geschichten, in denen sie gewandt 'in die weißen Flecken der Historie meine fiktiven Figuren reinmogle', einen unglaublichen Sog." Christian Seidl, Bild am Sonntag, 11.10.2015 "Der Palast der Meere geht als historischer Abenteuerroman in die Waringham-Geschichte ein und macht ganz großen Spaß." Brigitte, 30.09.2015 "Ein echter Pageturner, ein Buch voller Farben und Emotionen. Da knistern die Roben, es schnauben die Pferde. Man ist mittendrin im Mittelalter und dem Leben am Hofe mit seinen Ritualen und Zwängen." Kim Kindermann, Deutschlandradio Kultur, 24.09.2015