9,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

Bewertung von Polar aus Aachen

Dieser Autor kann nicht nur Thriller schreiben. Den Nobelpreis für Literatur hatte er verdient, doch die Herren der Akademie sahen in ihm vor allem den Autor von Kriminal- und …


    Broschiertes Buch

4 Kundenbewertungen

»Ich halte >Das Ende einer Affäre London 1946. Bei einem Spaziergang trifft der Romanschriftsteller Maurice Bendrix seinen alten Bekannten Henry Miles, mit dessen Frau Sarah er ein Verhältnis hatte. Zu Bendrix' Überraschung erweist sich der sonst so einsilbige und ungelenke Beamte Miles als überaus gesprächig und schüttet ihm sein Herz aus: Miles verdächtigt Sarah, eine Affäre zu haben. Brisanterweise erwartet der ratlose Ehemann…mehr

Produktbeschreibung
»Ich halte >Das Ende einer Affäre< für den besten, wahrhaftigsten und herzbewegendsten Roman meiner Zeit, weil er an die Herzen aller Menschen auf dieser Welt appelliert.« William Faulkner

London 1946. Bei einem Spaziergang trifft der Romanschriftsteller Maurice Bendrix seinen alten Bekannten Henry Miles, mit dessen Frau Sarah er ein Verhältnis hatte. Zu Bendrix' Überraschung erweist sich der sonst so einsilbige und ungelenke Beamte Miles als überaus gesprächig und schüttet ihm sein Herz aus: Miles verdächtigt Sarah, eine Affäre zu haben. Brisanterweise erwartet der ratlose Ehemann ausgerechnet von Bendrix, ihm bei seinen Nachforschungen zu helfen. Und plötzlich ist der Liebhaber eifersüchtiger als der Gatte. Er beauftragt einen Detektiv, denn er selbst ist es, der unbedingt herausbekommen will, ob und wen Sarah liebt, aber vor allem, warum sie ihn damals verließ, nach jener gefährlichen Liebesnacht im Bombenhagel des Krieges. Neil Jordan überrascht das Kinopublikum mit einer Neuverfilmung des Klassikers von Graham Greene, die von der New York Times als die »beste Greeene-Verfilmung seit >Der dritte Mann<« umjubelt wurde.
  • Produktdetails
  • dtv Taschenbücher Bd.12776
  • Verlag: Dtv
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 256
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2000
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 120mm x 17mm
  • Gewicht: 216g
  • ISBN-13: 9783423127769
  • ISBN-10: 3423127767
  • Artikelnr.: 08606810
Autorenporträt
Greene, Graham
Graham Greene wurde am 2. Oktober 1904 in Berkhampstead, Hertfordshire, geboren. Sein Großonkel war der Autor der 'Schatzinsel', Robert Louis Stevenson. Da Greene der Sohn des örtlichen Schuldirektors war, behandelten seine Mitschüler ihn als Außenseiter. Er entwickelte einen Hang zum Einzelgängertum, gegen den auch seine beiden Brüder nichts tun konnten. Nach Beendigung der Schule ging Greene nach Oxford und studierte am Balliol College Neuere Geschichte. Seine erste Anstellung war ein Redakteursposten bei der Times in London, danach fand er eine Stelle als Filmkritiker beim Spectator. Die großen Reisen, die er unternahm - u.a. nach Westafrika und Asien - wurden auch zum Fundus für seine schriftstellerische Tätigkeit. Ein entscheidender Schritt war 1934 sein Übertritt zum Katholizismus. Sein erster Roman, 'The Man Within' (1929, dt. 'Zwiespalt der Seele'), beschreibt bereits den Konflikt zwischen Gut und Böse, der im Zentrum von Graham Greenes Werk steht. Man findet ihn in den Kriminalgeschichten wie in den psychologisch ausgerichteten Romanen. Als 1940 'The Power and the Glory' (dt. 'Die Kraft und die Herrlichkeit') erschien, erhielt Greene dafür den Hawthorne-Preis. Viele halten es für sein vielleicht bestes Werk. Zweimal leitete er Verlage, Mitte der vierziger Jahre Eyre & Spottiswoode und Anfang der sechziger Jahre Bodley Head. Am 3. April 1991 starb Graham Greene in Genf. Er wurde mehrmals als heißer Kandidat für den Literatur-Nobelpreis gehandelt und zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts.
Rezensionen
"Punkrock ohne Glamour, aber sehr realistisch: Es wird reichlich gebumst, gesoffen, gerotzt und gekotzt."Radio 'Fritz'"Schräg und kompromißlos ... ein Feuerwerk aus bösem Witz und Szene-Satire." 'Elle', London"Millar gelang eine lebendige und pointierte Darstellung der Londoner Punk- und Hausbesitzer-Szene, genauso rasant erzählt, wie ein guter Punk-Rock-Song klingt."'YoYo'"Freches Märchen für Schmuddelkinder."'Max'"Eine sehr moderne und lustige - aber auch harte - Gesellschaftskritik!"'Prinz'"Voller Ironie und schwarzem Humor zeichnet Martin Millar dieses Sittengemälde aus der Brixtoner Punkszene, das trotz all seiner Derbheit auf eine sehr eigene Art romantisch ist."'Annabelle'"Bei Martin Millar, dem Meister des nachtschwarzen Witzes, gibt es keine Moral mehr - ganz wie im richtigen Leben".'Mitteldeutsche Zeitung'"So unterhaltsam ist noch niemand in all die Fettnäpfe des Lebens getappt."'Petra'
"Ich halte "Das Ende einer Affäre" für den besten, wahrhaftigsten und herzbewegendsten Roman meiner Zeit, weil er an die Herzen aller Menschen auf dieser Welt appelliert." (William Faulkner)