1356 - Cornwell, Bernard
Zur Bildergalerie

10,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Das Schwert des Fischers: Wer es hat, hat den Sieg 1356, der Krieg, den man später den Hundertjährigen nennen wird, wütet schon an die zwanzig Jahre: Thomas of Hookton, Anführer einer Gruppe von englischen Söldnern in der Gascogne, nimmt einen rätselhaften Auftrag an: Er soll ein Schwert finden, jahrhundertelang verborgen und La Malice genannt. Der Heilige Petrus habe damit den Heiland verteidigt: Ohne Zweifel macht so eine Waffe seinen Besitzer unbesiegbar; jeden Kampf muss er gewinnen. Doch außer Thomas sind auch seine beiden Erzfeinde auf der Suche. Und es naht der Tag einer Schlacht…mehr

Produktbeschreibung
Das Schwert des Fischers: Wer es hat, hat den Sieg
1356, der Krieg, den man später den Hundertjährigen nennen wird, wütet schon an die zwanzig Jahre: Thomas of Hookton, Anführer einer Gruppe von englischen Söldnern in der Gascogne, nimmt einen rätselhaften Auftrag an: Er soll ein Schwert finden, jahrhundertelang verborgen und La Malice genannt. Der Heilige Petrus habe damit den Heiland verteidigt: Ohne Zweifel macht so eine Waffe seinen Besitzer unbesiegbar; jeden Kampf muss er gewinnen. Doch außer Thomas sind auch seine beiden Erzfeinde auf der Suche. Und es naht der Tag einer Schlacht zwischen Königen und Prinzen, bei der das englische Heer einer überwältigenden französischen Übermacht gegenübersteht ...
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Bd.26741
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 576
  • Erscheinungstermin: 22. April 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 126mm x 57mm
  • Gewicht: 567g
  • ISBN-13: 9783499267413
  • ISBN-10: 3499267411
  • Artikelnr.: 44102070
Autorenporträt
Cornwell, Bernard
Bernard Cornwell, geboren 1944 in London und aufgewachsen in Essex, arbeitete nach seinem Geschichtsstudium an der University of London lange als Journalist bei der BBC, wo er das Handwerk der gründlichen Recherche lernte (zuletzt als "Head of Current Affairs" in Nordirland). 1980 heiratete er eine Amerikanerin und lebt seither überwiegend in den USA. Weil er dort keine Arbeitserlaubnis bekam, verwirklichte er seinen lang gehegten Wunsch, Bücher zu schreiben. Im englischen Sprachraum gilt er als unangefochtener König des historischen Abenteuerromans. Seine Werke wurden in über 20 Sprachen übersetzt; Gesamtauflage: Mehr als 20 Millionen Exemplare. Die Queen zeichnete ihn mit dem "Order of the British Empire" aus.
Rezensionen
Das große Mittelalter-Epos vom amtierenden König des historischen Romans.