EUR 15,00
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Wie bringt man einem Mann zur Vernunft? Und dass Stefan von allen guten Geistern verlassen ist, da ist sich Tina sicher. Er hat es fertiggebracht, sie komplett zu ruinieren. Dabei macht er nach außen auf dicke Hose, spaziert in Designer-Klamotten rum, serviert ihren Freunden nur den teuersten Champagner - und macht ihr die Hölle heiß, wenn sie bei Aldi nicht die Sonderangebote im Auge behält. Kein Wunder, dass Tina eines immer klarer wird: Ein Mann ohne Verstand ist wenig, einer ohne Herz ist gar nichts! Sie muss Stefan wieder loswerden, und das lieber heute als morgen. Ganz so einfach aber…mehr

Produktbeschreibung
Wie bringt man einem Mann zur Vernunft? Und dass Stefan von allen guten Geistern verlassen ist, da ist sich Tina sicher. Er hat es fertiggebracht, sie komplett zu ruinieren. Dabei macht er nach außen auf dicke Hose, spaziert in Designer-Klamotten rum, serviert ihren Freunden nur den teuersten Champagner - und macht ihr die Hölle heiß, wenn sie bei Aldi nicht die Sonderangebote im Auge behält. Kein Wunder, dass Tina eines immer klarer wird: Ein Mann ohne Verstand ist wenig, einer ohne Herz ist gar nichts! Sie muss Stefan wieder loswerden, und das lieber heute als morgen. Ganz so einfach aber scheint es nicht zu werden. Denn der Macho in ihm denkt nur eins: Scheidung nie, nur Mord! Und fährt ganz schwere Geschütze auf. Aber Tina ist einfallsreich - und Rache weiblich ...
  • Produktdetails
  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 350
  • 2017
  • Ausstattung/Bilder: 2017. 352 S. 205 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 203mm x 134mm x 32mm
  • Gewicht: 429g
  • ISBN-13: 9783492060691
  • ISBN-10: 3492060692
  • Best.Nr.: 46429835
Autorenporträt
Gaby Hauptmann, geb. 1957 in Trossingen, lebt als freie Journalistin, Filmemacherin und Autorin in Allensbach am Bodensee. Sie schrieb verschiedene Bestseller, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden.
Rezensionen
»In finsteren Farben skizziert die Autorin, wie eine Ehe stirbt. Die dunkle Lektüre ist dennoch nicht deprimierend – im Gegenteil. Die inneren Monologe gewähren tiefe Einblicke in Tinas Seelenleben; ihre Verzagtheit verwandelt sich in Kampfgeist.«, Aachener Nachrichten, 08.08.2017