Tagebuch zum Kirchenkampf 1933-1938 - Begas, Marie
150,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 7,32 € monatlich
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten begann in der Evangelischen Kirche eine erbitterte Auseinandersetzung zwischen den Deutschen Christen und der am lutherischen Glaubensverständnis orientierten Opposition. Marie Begas war als Mitarbeiterin der Kirchenverwaltung in Eisenach und Mitglied der lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Betroffene und Zeugin zugleich. Ihre Tagebuchaufzeichnungen der entscheidenden Jahre dokumentieren minutiös die dramatischen Konflikte wie auch den politischen Kontext. Die sorgsam kommentierte Edition wird ergänzt durch Biogramme der beteiligten Personen und mehrere Register.…mehr

Produktbeschreibung
Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten begann in der Evangelischen Kirche eine erbitterte Auseinandersetzung zwischen den Deutschen Christen und der am lutherischen Glaubensverständnis orientierten Opposition. Marie Begas war als Mitarbeiterin der Kirchenverwaltung in Eisenach und Mitglied der lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Betroffene und Zeugin zugleich. Ihre Tagebuchaufzeichnungen der entscheidenden Jahre dokumentieren minutiös die dramatischen Konflikte wie auch den politischen Kontext. Die sorgsam kommentierte Edition wird ergänzt durch Biogramme der beteiligten Personen und mehrere Register.
  • Produktdetails
  • Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Thüringen, Große Reihe Bd.19
  • Verlag: Böhlau
  • Neuaufl.
  • Seitenzahl: 1128
  • Erscheinungstermin: August 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 177mm x 66mm
  • Gewicht: 1973g
  • ISBN-13: 9783412206611
  • ISBN-10: 341220661X
  • Artikelnr.: 32592477
Autorenporträt
Koch, Heinz-Werner
Heinz Werner Koch leitete das Landeskirchenarchiv in Eisenach.

Rickers, Folkert
Folkert Rickers ist Professor em. für Evangelische Theologie und Religionspädagogik.

Mötsch, Johannes
Johannes Mötsch war bis 2014 Direktor des Thüringischen Staatsarchivs Meiningen.