Hitlers Steuerstaat (eBook, PDF) - Banken, Ralf
49,95 €
49,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
49,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
49,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
49,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Die Studie analysiert die Steuerpolitik im Dritten Reich und arbeitet sowohl deren Bedeutung für die Staatsfinanzierung als auch die Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft heraus. Sie zeigt, dass auch die Steuerpolitik im Dritten Reich kein von Fachleuten betriebener ideologiefreier Politikbereich darstellte, sondern dass das Reichsfinanzministerium die Steuerpolitik vielfach zur Realisierung nationalsozialistischer Ziele wie etwa einer höheren Geburtenrate einsetzte. Hierfür werden die fiskalischen Ziele und die Entscheidungsprozesse in zahlreichen finanzpolitischen Fragen…mehr

Produktbeschreibung
Die Studie analysiert die Steuerpolitik im Dritten Reich und arbeitet sowohl deren Bedeutung für die Staatsfinanzierung als auch die Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft heraus. Sie zeigt, dass auch die Steuerpolitik im Dritten Reich kein von Fachleuten betriebener ideologiefreier Politikbereich darstellte, sondern dass das Reichsfinanzministerium die Steuerpolitik vielfach zur Realisierung nationalsozialistischer Ziele wie etwa einer höheren Geburtenrate einsetzte. Hierfür werden die fiskalischen Ziele und die Entscheidungsprozesse in zahlreichen finanzpolitischen Fragen (Kriegsfinanzierung, Steuerbelastung der Bevölkerung etc.) untersucht, aber auch die durchaus nicht machtlose Stellung des Reichsfinanzministeriums innerhalb des NS-Regimes betrachtet, das deren Kriegskurs erst ermöglichte. Auch der Beitrag von Minister Schwerin von Krosigk und dessen Staatssekretär Reinhardt sowie der Ministerialbürokratie an NS-Unrechtstaten wie der steuerlichen Diskriminierung von Juden wird detailliert herausgearbeitet. Schließlich nimmt die Studie verschiedene steuerpolitische Einzelmaßnahmen wie z.B. die Reaktion der Steuerzahler oder die Strafverfolgung von Steuerhinterziehungen unter dem Gesichtspunkt der NS-Ideologie in den Blick.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
  • Seitenzahl: 668
  • Altersempfehlung: ab 22 Jahre
  • Erscheinungstermin: 11.06.2018
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783486992649
  • Artikelnr.: 53958132
Autorenporträt
Ralf Banken, Goethe-Universität Frankfurt
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 13.08.2018

Verlogene Unschuld
Hitlers Steuerstaat trug zur Katastrophe bei

In den Betrachtungen der zwischen 1933 und 1945 in Deutschland betriebenen Politik hat das Reichsfinanzministerium trotz einer im Vergleich recht guten Aktenlage in den vergangenen Jahrzehnten keine bedeutende Rolle gespielt. Dafür war, wie der Wirtschaftshistoriker Ralf Banken in der vorliegenden ausführlichen Studie zu "Hitlers Steuerstaat" betont, nicht zuletzt die von Hitlers Finanzminister Lutz Schwerin von Krosigk nach dem Krieg mit erstaunlichem Erfolg verbreitete Legende verantwortlich, das Reichsfinanzministerium wäre in erster Linie eine weitgehend unpolitische Fachbehörde gewesen.

Natürlich war das nicht so, wie Bankens Arbeit bestätigt. Der vorliegende Band ist im Rahmen eines umfangreichen Forschungsprogramms erschienen, das sich mit der Geschichte des Finanzministeriums zwischen 1933 und 1945 befasst. In mehreren großen Kapiteln befasst sich Banken mit einer Analyse der Steuereinnahmen, den Entscheidungsprozessen in der Steuerpolitik, einem Überblick über Steuerreformen und -erhöhungen sowie den ökonomischen Wirkungen des nationalsozialistischen Steuerrechts.

gb.

Ralf Banken: Hitlers Steuerstaat. Die Steuerpolitik im Dritten Reich. De Gruyter Oldenburg. Berlin 2018. 668 Seiten. 49,95 Euro

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
"Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass Ralf Banken eine rundum gelungene Studie zur nationalsozialistischen Steuerpolitik vorgelegt hat."
Marc Buggeln in: H-Soz-Kult, 27.09.2018, Bernhard Schulz in: Der Tagesspiegel (08.02.2019), 22