14,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

"Emil und die Detektive" wäre auch dann Friedrichs Lieblingsbuch, wenn der Autor Erich Kästner nicht zufällig sein Nachbar und Freund wäre. Seit er es gelesen hat, träumt er davon, selbst Detektiv zu werden. Mit seinen Freunden Albert und Viktoria - die so klug ist, dass sie nur "Doktor" genannt wird - hilft er bereits der Berliner Polizei dabei, im Tiergarten verlorene Gegenstände aufzuspüren. Sein älterer Bruder Rolf dagegen schließt sich den Nazis an und beteiligt sich begeistert an der Bücherverbrennung 1933. Friedrich muss mit ansehen, wie dort auch Kästners Bücher verbrannt werden. Und…mehr

Produktbeschreibung
"Emil und die Detektive" wäre auch dann Friedrichs Lieblingsbuch, wenn der Autor Erich Kästner nicht zufällig sein Nachbar und Freund wäre. Seit er es gelesen hat, träumt er davon, selbst Detektiv zu werden. Mit seinen Freunden Albert und Viktoria - die so klug ist, dass sie nur "Doktor" genannt wird - hilft er bereits der Berliner Polizei dabei, im Tiergarten verlorene Gegenstände aufzuspüren. Sein älterer Bruder Rolf dagegen schließt sich den Nazis an und beteiligt sich begeistert an der Bücherverbrennung 1933. Friedrich muss mit ansehen, wie dort auch Kästners Bücher verbrannt werden. Und bald darauf setzt die Polizei die Kinder sogar darauf an, den Schriftsteller auszuspionieren! Als dann auch noch ein Mord geschieht, wird Friedrich schlagartig klar, dass die Zeit der Detektivspiele für immer vorbei ist.
Ein spannendes Leseabenteuer von Bestsellerautor Philip Kerr - und eine Hommage an Erich Kästner.
  • Produktdetails
  • Rowohlt Rotfuchs
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 250
  • Altersempfehlung: ab 11 Jahren
  • Erscheinungstermin: 22. September 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 152mm x 28mm
  • Gewicht: 445g
  • ISBN-13: 9783499217913
  • ISBN-10: 3499217910
  • Artikelnr.: 48126302
Autorenporträt
Kerr, Philip
Philip Kerr wurde 1956 in Edinburgh geboren. 1989 erschien sein erster Roman «Feuer in Berlin». Aus dem Debüt entwickelte sich die Serie um den Privatdetektiv Bernhard Gunther. Für Band 6, «Die Adlon-Verschwörung», gewann Philip Kerr den weltweit höchstdotierten Krimipreis der spanischen Mediengruppe RBA und den renommierten Ellis-Peters-Award. Kerr lebte in London, wo er 2018 verstarb.
Rezensionen
Besprechung von 16.12.2017
BUCHTIPP

Friedrich liebt "Emil und die Detektive" von Erich Kästner. Zufällig ist der Kinderbuchautor auch sein Nachbar. Die beiden verstehen sich gut. Kästner bringt seinem jungen Freund viel über das Detektivhandwerk bei. Aber dann kommen die Nationalsozialisten in Berlin an die Macht. Leider ist auch Friedrichs Bruder Rolf von ihnen begeistert. Er zwingt seinen jüngeren Bruder, sein Exemplar von "Emil und die Detektive" abzugeben: für die große Bücherverbrennung, bei der auch Kästners Bücher verbrannt werden. Friedrich und Kästner sehen die Bücher auf dem großen Platz in Flammen aufgehen. Und dann soll der Junge seinen Schriftsteller-Freund auch noch für die Nazi-Polizei ausspionieren, zusammen mit seinen Freunden Albert und Viktoria. Aber dafür sind die drei Freunde zu klug - und zu gute Detektive. Sie kommen nicht Kästner auf die Schliche, sondern der Nazi-Polizei. Die deckt nämlich einen Mord. Friedrich wird schlagartig klar, dass die Zeit der Detektivspiele in Deutschland vorbei ist.

steff.

Philip Kerr: "Friedrich der Große Detektiv"

Verlag Rowohlt. 250 Seiten, 14,99 Euro. Von 11 Jahren an.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
Spannend, ernst, traurig. Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes. Ein Kinder-Krimi, eindringlich verwoben mit der Zeit in der er spielt. 1933. (...) Philip Kerr ist eine komplexe und spannende Geschichte gelungen. Spiegel Online