Coco Chanel - Vaughan, Hal
12,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.

Verlag / Hersteller kann z. Zt. nicht liefern
Melden Sie sich für den Produktalarm an, um über die Verfügbarkeit des Produkts informiert zu werden.

0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Im Bett mit dem Feind Die Geschichte von Coco Chanels Aufstieg, von ihrem Leben im besetzten Paris und vor allem von ihrer Liaison mit dem deutschen Baron von Dincklage, einem Sonderbeauftragten des Reichspropagandaministeriums. Der Autor recherchierte bisher unbekanntes Material, das zeigt, wie sehr Coco Chanel mit der Nazi-Besatzungsmacht verstrickt war.…mehr

Produktbeschreibung
Im Bett mit dem Feind
Die Geschichte von Coco Chanels Aufstieg, von ihrem Leben im besetzten Paris und vor allem von ihrer Liaison mit dem deutschen Baron von Dincklage, einem Sonderbeauftragten des Reichspropagandaministeriums. Der Autor recherchierte bisher unbekanntes Material, das zeigt, wie sehr Coco Chanel mit der Nazi-Besatzungsmacht verstrickt war.
  • Produktdetails
  • dtv Taschenbücher Bd.34778
  • Verlag: Dtv
  • Originaltitel: Sleeping with the Enemy: Coco Chanel's Secret War
  • Seitenzahl: 416
  • Erscheinungstermin: 1. Oktober 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 134mm x 27mm
  • Gewicht: 418g
  • ISBN-13: 9783423347785
  • ISBN-10: 3423347783
  • Artikelnr.: 36811846
Autorenporträt
Vaughan, Hal
Hal Vaughan ist Amerikaner und war als Journalist und für den Auswärtigen Dienst der USA tätig. Von seiner Pariser Wahlheimat aus publizierte er zwei Bücher über die Okkupation von Paris.
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 06.11.2013

NEUE TASCHENBÜCHER
Coco in Kampf
und Chaos
Diese Biografie, die schon im Titel gezielt eine Sensation lancieren will – sie behauptet, dass Coco Chanel, die Mode-Ikone Frankreichs, eine Nazi-Agentin war –, versetzte nicht nur ihre Landsleute, sondern die gesamte Modewelt in Aufruhr. Der Journalist Hal Vaughan, im Zweiten Weltkrieg für den amerikanischen Geheimdienst tätig, verwendet bisher unbekannte Quellen, um die Beweise für seine Anschuldigungen zu liefern, die aber auch anders interpretiert werden können. Er schildert Chanel – ihr Lebenswerk erkennt er an, ihren Opportunismus lehnt er ab – als eine Frau, de- ren Erfolg „auf Kampf und Chaos“ beruht, wie sie selbst sagte. Dank reicher Liebhaber und bewundernswerter Kreativität arbeitete sie sich aus armseligen Verhältnissen empor, war für viele Jahre, auch während der deutschen Besatzung – die Kriegszeit schildert der Autor ausführlich –, der gesellschaftliche Mittelpunkt für die französische und europäische Bohème. Den Agenten-Vorwurf muss weiteres Quellenstudium belegen, aber die Verstrickung berühmter Zeitgenossen mit der Agenten- und Naziszene ist ein spannendes zeitgeschichtliches Kapitel.
ROSWITHA BUDEUS-BUDDE
Hal Vaughan: Coco Chanel – der schwarze Engel. Ein Leben als Nazi-Agentin. Aus d. Englischen von B. Jendricke, G. Schermer-Rauwolf, R. A. Weiß. dtv 2013. 416 S., 12,90 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr
»Ein hoch spannendes, schockierendes Buch.« BZ am Sonntag 18.09.2011