Spectaculum. Sechs moderne Theaterstücke und Materialien

19,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

"Edward Albee: Drei große Frauen Edward Albee hat die Erinnerungsgeschichte einer alten, reichen und todkranken Frau geschrieben, eine Erinnerungsgeschichte, die autobiographische Züge hat, an Albees Pflegemutter erinnert, vor allem aber wieder ein Stück mit großen Frauenrollen und starken Dialogen. Edward Bond: September Chico Mendes, die Symbolfigur im Kampf um den brasilianischen Regenwald, wird 1988, ein Jahr nachdem ihm die UNO den Umweltpreis verliehen hat, von einem beauftragten Mörder erschossen. In Edward Bonds dramatischem Traktat über das Scheitern der Hoffnung und das Überleben der…mehr

Produktbeschreibung
"Edward Albee: Drei große Frauen
Edward Albee hat die Erinnerungsgeschichte einer alten, reichen und todkranken Frau geschrieben, eine Erinnerungsgeschichte, die autobiographische Züge hat, an Albees Pflegemutter erinnert, vor allem aber wieder ein Stück mit großen Frauenrollen und starken Dialogen.
Edward Bond: September
Chico Mendes, die Symbolfigur im Kampf um den brasilianischen Regenwald, wird 1988, ein Jahr nachdem ihm die UNO den Umweltpreis verliehen hat, von einem beauftragten Mörder erschossen. In Edward Bonds dramatischem Traktat über das Scheitern der Hoffnung und das Überleben der Sehnsucht trifft der tote Chico Mendes auf seinen Mörder. Zwischen den beiden Männern entspinnt sich ein gleichnishaftes Spiel um die Frage, ob in der Menschheit die Chance zum Besseren schlummert oder ob der Menschen Natur Mitleid und Güte so fernliegen, daß jeder Verbesserungsversuch von vorneherein zum Scheitern verurteilt ist.
Bertolt Brecht: Die Dreigroschenoper
Bertolt Brecht hat Musterbeispiele, Prototypen gewissermaßen der menschlichen Charakterstärken, vor allem aber der Charakterschwächen gefunden, deren Aktualität unvergänglich scheint.
Tankred Dorst: Wie Dilldapp nach dem Riesen ging
Theater für Kinder erzählt Geschichten, etwas andere Geschichten vielleicht und etwas anders erzählt, manchmal aber sind sie detailgetreuer, schauen einfach genauer hin. Und manchmal, so wie hier, wenn wir mit Tankred Dorst und dem kleinen Dilldapp auf seinem Weg durch die Welt spannende Begegnungen miterleben, wird mit dichterischen Erfindungen und Illusionen die Realität im Theater nicht gestört, sondern vielmehr erweitert.
Elfriede Jelinek: Raststätte oder Sie machens alle
"Das Stück handelt von Geschlecht und Herrschaft, von Trieb und Tod, von Macht, Erotik und weiblichem Begehren. Und vor allem von zwei Frauen, die auszogen, die Lust zu finden, die auf der Suche nach dem Tier im Mann nach Elch und Bär forschen", schreibt "Theater heute" über die Komödie, die eigentlich eine Tragikomödie ist.
David Mamet: Das Kryptogramm
Das ganz gewöhnliche Drama: Der Vater verläßt die Familie wegen einer Geliebten, der zehnjährige John und seine Mutter müssen die Wohnung aufgeben, tragische, aber keine ungewöhnlichen Zusammenhänge. Das wirkliche Drama in diesem Stück findet aber in der Sprache statt; in ihr drücken sich die Wünsche und geheimen Ängste in einer offenen und unverhüllten Weise aus, deren Widersprüchlichkeit und Aggressivität Verständigung nicht mehr zulassen. Was waren das noch für Zeiten, als sich die Wahrheit verläßlich hinter der Lüge verbarg."
  • Produktdetails
  • Verlag: Suhrkamp
  • Artikelnr. des Verlages: 40783
  • 1996.
  • Seitenzahl: 312
  • Erscheinungstermin: 15. Mai 1996
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 166mm x 43mm
  • Gewicht: 726g
  • ISBN-13: 9783518407837
  • ISBN-10: 351840783X
  • Artikelnr.: 23132788
Autorenporträt
Alissa Walser, geboren 1961, veröffentlichte u.a. den Erzählband Die kleinere Hälfte der Welt (2001), ein Nachwort zu den Birthday Letters von Ted Hughes (BS 1363), Übersetzungen von Sylvia Plaths Tagebüchern und Anne Carsons Gedichten Glas, Ironie und Gott. Martin Walser wurde am 24. März 1927 in Wasserburg am Bodensee geboren. Nach seinem Arbeitsdienst erlebte er das Ende des Zweiten Weltkrieges von 1944 bis 1945 als Soldat der Wehrmacht. Nach Kriegsende machte er 1946 in Lindau am Bodensee-Gymnasium das Abitur und studierte an den Universitäten Regensburg und Tübingen Literaturwissenschaft, Geschichte und Philosophie. Mit einer Dissertation zu Franz Kafka wurde er 1951 in Tübingen promoviert. Von 1949 bis 57 arbeitete er beim Süddeutschen Rundfunk. In dieser Zeit unternahm er Reisen für Funk und Fernsehen nach Italien, Frankreich, England, CSSR und Polen und schrieb erste Hörspiele.1950 heiratete er Katharina Neuner-Jehle. Aus dieser Ehe gingen die Töchter Franziska, Alissa, Johanna und Theresia hervor. Seit 1953 wurde Walser regelmäßig zu den Tagungen der Gruppe 47 eingeladen, die ihn 1955 für die Erzählung Templones Ende auszeichnete. Sein erster Roman Ehen in Philippsburg erschien 1957 und wurde ein großer Erfolg. Walser lebte von da an mit seiner Familie als freier Schriftsteller erst in Friedrichshafen und dann in Nußdorf am Bodensee.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
Edward Albee: Drei große Frauen

Edward Bond: September

Bertolt Brecht: Die Dreigroschenoper

Tankred Dorst: Wie Dilldapp nach dem Riesen ging

Elfriede Jelinek: Raststätte oder Sie machens alle

David Mamet: Das Kryptogramm