49,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Geschäftsprozesse in Unternehmen sind häufig ereignisgesteuert. Denn im Geschäftsumfeld treten Ereignisse auf, auf die angemessen und möglichst in Echtzeit reagiert werden muss, etwa in Sensornetzwerken oder im automatischen Wertpapierhandel. Event-Driven Architecture (EDA) ist ein neues Paradigma der Softwarearchitektur, das auf der Verarbeitung von Ereignissen beruht. Das Buch diskutiert die Grundprinzipien von EDA, führt in die wichtigsten Konzepte der Ereignisverarbeitung ein und veranschaulicht deren Umsetzung anhand einer Fallstudie.…mehr

Produktbeschreibung
Geschäftsprozesse in Unternehmen sind häufig ereignisgesteuert. Denn im Geschäftsumfeld treten Ereignisse auf, auf die angemessen und möglichst in Echtzeit reagiert werden muss, etwa in Sensornetzwerken oder im automatischen Wertpapierhandel. Event-Driven Architecture (EDA) ist ein neues Paradigma der Softwarearchitektur, das auf der Verarbeitung von Ereignissen beruht. Das Buch diskutiert die Grundprinzipien von EDA, führt in die wichtigsten Konzepte der Ereignisverarbeitung ein und veranschaulicht deren Umsetzung anhand einer Fallstudie.
  • Produktdetails
  • Xpert.press
  • Verlag: Springer, Berlin
  • Artikelnr. des Verlages: 12702558
  • Erscheinungstermin: Mai 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 163mm x 20mm
  • Gewicht: 522g
  • ISBN-13: 9783642024382
  • ISBN-10: 3642024386
  • Artikelnr.: 26367527
Autorenporträt
Prof. Dr. Ralf Bruns: Studium der Informatik und Promotion an der Universität Oldenburg, Visiting Scholar an der University of California at Berkeley, USA, Berater bei der sd & m AG, München/Hamburg, seit 2000 Professor für Software-Entwicklung in der Abteilung Informatik der Fachhochschule Hannover (parallel Industrieprojekte und Dozententätgikeit). Prof. Dr. Jürgen Dunkel: Studium der Informatik an der Universität Dortmund, Promotion in Informatik an der FernUni Hagen, wissenschaftlicher Angestellter in einem Forschungsprojekt an der Universität Dortmund, Berater bei SISZ GmbH Dortmund, Projektleiter bei der Integrata Unternehmensberatung GmbH, Düsseldorf, seit 1998 Professur am Fachbereich Informatik der FH Hannover im Bereich Softwaretechnik (parallel Industrieprojekte, Berater- und Dozententätigkeit).
Inhaltsangabe
I. EINFÜHRUNG.- Ereignisse in Unternehmensanwendungen.- Bedeutung von Ereignissen.- Grenzen von Standard-Softwarearchitekturen.- Ereignisorientierung als Architekturstil.- EDA und SOA.- Anwendungsgebiete für EDA.- Event-Driven Architecture und Complex Event Processing im Überblick.- EDA-Bausteine.- Fallstudie: Verkehrskontrolle.- II. KONZEPTE DES COMPLEX EVENT PPROCESSING.- Ereignismodelle.- Ereignisse und Ereignis-Ströme.- Komplexe Ereignisse und Ereignis-Hierarchien.- Ereignis-Verarbeitung.- Ereignis-Muster.- Regeln und Event-Algebra, Esper.- Constraints.- Event Processing Agents (EPA) und Engines.- Event Processing Networks (EPN).- Ereignis-Behandlung (Event Handling).- Geschäftsprozesse in Informationssystemen.- Monitoring-Anwendungen (Tracking und Tracing).- Ereignis-Rückkoppelungen.- III. ARCHITEKTUREN FÜR EDA.- Entwurfsmuster für EDA.- Räumliche und zeitliche Korrelation.- Event Cleaning.- Sliding Window Design.- Pipeline-Muster.- Entwurf einer Referenzarchitektur.- Domänenspezifische Ausprägungen (Decision Support, RFID, BAM).- Integration.- Verteilte Architekturen.- Zusammenfassung IV. VORGEHEN UND INFRASTRUKTUR.- Vorgehen bei der Entwicklung von EDA-Anwendungen.- Realisierungsplattformen.- V. AUSBLICK.- Stand, Zusammenfassung, Bewertung und Ausblick