8,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Angela und Erich (die Eltern), Simon und Katrin (die Kinder) - sie sind das, was man eine Familie nennt. Doch Angela stürzt, führt das letzte Gespräch ihres Lebens mit einer Wollmaus und verabschiedet sich dann für immer. Erich joggt nun um sein Leben, Katrin flüchtet sich in eine verbotene Liebe, und Simon beginnt zu schreiben, um eine neue Familiengeschichte zu erfinden. Mit viel Empathie schlüpft Christopher Kloeble in die Köpfe seiner Helden und erzählt vom tragikomischen Schicksal einer Familie, die ebenso viel trennt wie zusammenhält.…mehr

Produktbeschreibung
Angela und Erich (die Eltern), Simon und Katrin (die Kinder) - sie sind das, was man eine Familie nennt. Doch Angela stürzt, führt das letzte Gespräch ihres Lebens mit einer Wollmaus und verabschiedet sich dann für immer. Erich joggt nun um sein Leben, Katrin flüchtet sich in eine verbotene Liebe, und Simon beginnt zu schreiben, um eine neue Familiengeschichte zu erfinden. Mit viel Empathie schlüpft Christopher Kloeble in die Köpfe seiner Helden und erzählt vom tragikomischen Schicksal einer Familie, die ebenso viel trennt wie zusammenhält.
  • Produktdetails
  • dtv Taschenbücher Bd.14278
  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 177
  • Erscheinungstermin: 1. November 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 121mm x 17mm
  • Gewicht: 198g
  • ISBN-13: 9783423142786
  • ISBN-10: 3423142782
  • Artikelnr.: 38067224
Autorenporträt
Kloeble, Christopher
Christopher Kloeble wuchs in Oberbayern auf und studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Er erhielt zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen, unter anderem den Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung für das beste Romandebüt 2008, 'Unter Einzelgängern', und für das Drehbuch zu 'Inklusion' den ABU-Prize für das beste TV-Drama. Er war Gastprofessor in Cambridge (GB) sowie an diversen Universitäten in den USA, zuletzt am Dartmouth College. 2012 veröffentlichte er viel beachtet den Roman 'Meistens alles sehr schnell', der u.a. auch in Israel und den USA erschien. Derzeit arbeitet er an der Verfilmung. Kloeble lebt in Berlin und Delhi.
Rezensionen
"Es gibt Hinweise, dass Christopher Kloeble die literarische Entdeckung 2008 im deutschsprachigen Raum sein könnte."
Frankfurter Rundschau 20.11.2008