Schriften in zwölf Bänden - Tieck, Ludwig
102,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 4,97 € monatlich
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

"Die Jahre 1834 und 1835 bezeichnen den Höhepunkt von Tiecks Dresdner Novellistik. Nicht nur die zum Teil umfangreichen Novellen des vorliegenden Bandes entstanden in diesen beiden Jahren; auch den schon 1811 begonnenen Jungen Tischlermeister schloß Tieck nun ab: neben der 1840 erschienenen Vittoria Accorombona wohl jenes Werk, in dem der Schriftsteller die Summe zog seiner gesellschaftsbezogenen, zeitkritischen und doch ganz und gar poetischen, urbanen Kunst. Sei es die teils prononcierte Abwehr des heraufkommenden Industriezeitalters im Tischlermeister, seien es die novellistischen scharfen,…mehr

Produktbeschreibung
"Die Jahre 1834 und 1835 bezeichnen den Höhepunkt von Tiecks Dresdner Novellistik. Nicht nur die zum Teil umfangreichen Novellen des vorliegenden Bandes entstanden in diesen beiden Jahren; auch den schon 1811 begonnenen Jungen Tischlermeister schloß Tieck nun ab: neben der 1840 erschienenen Vittoria Accorombona wohl jenes Werk, in dem der Schriftsteller die Summe zog seiner gesellschaftsbezogenen, zeitkritischen und doch ganz und gar poetischen, urbanen Kunst. Sei es die teils prononcierte Abwehr des heraufkommenden Industriezeitalters im Tischlermeister, seien es die novellistischen scharfen, polemisch geschürzten Abrechnungen mit dem Zeitgeist in Der Wassermensch oder Eigensinn und Laune, immer mischte sich Tieck kritisch und polemisch in die Debatten seiner Gegenwart, ohne doch der eigenen Vergangenheit zu widersagen. Die Vogelcheuche - dieses von Arno Schmidt vor allem wegen seiner Vermischung von Novellen- und Komödienelementen hochgeschätzte Kunstwerk - ebenso wie Das alte Buch sind heiter-ironische Widerspiegelungen von Tiecks frühromantischer Poesie und bezeugen damit nachdrücklich die Einheit seines Werkes. Erstmals schlüsselt ein Kommentar die literatursatirischen, polemischen und zeitkritischen Anspielungen dieser Werke auf und ermöglicht so über die Einzellektüre der Texte hinaus ein Verständnis von Tiecks Werk im Kontext seiner Epoche."
  • Produktdetails
  • Bibliothek deutscher Klassiker Bd.35
  • Verlag: Deutscher Klassiker Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 61510
  • 1988.
  • Seitenzahl: 1407
  • Erscheinungstermin: 14. November 1988
  • Deutsch
  • Abmessung: 264mm x 130mm x 55mm
  • Gewicht: 765g
  • ISBN-13: 9783618615101
  • ISBN-10: 3618615108
  • Artikelnr.: 03570932
Autorenporträt
Johann Ludwig Tieck ( 31. Mai 1773 - 28. April 1853) war ein deutscher Dichter, Schriftsteller, Herausgeber und Übersetzer der Romantik. Bekannt wurde er vor allem wegen seiner Dramen und der Übersetzung des Werkes von William Shakespeare.
Inhaltsangabe
[Novellen 1834-1836:] Der junge Tischlermeister; Novelle in sieben Abschnitten - Die Vogelscheuche; Märchen-Novelle in fünf Aufzügen - Das alte Buch und die Reise in's Blaue hinein; Eine Märchen-Novelle - Der Wassermensch; Novelle - Weihnacht-Abend; Novelle - Eigensinn und Laune; Novelle - Übereilung; Novelle - Vorworte 1834-1835 - Kommentar von Uwe Schweikert