Rotes Bayern - Es lebe der Freistaat, 2 Audio-CDs - Well, Hans; Gangjee-Well, Sabeeka
Zur Bildergalerie

15,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
8 °P sammeln

  • Audio CD

Jetzt bewerten

"Mach ma a Revolution, damit a Ruah is!" Oskar Maria Graf
Am 7. November 1918 wurde Revolution gemacht in München, Kaserne um Kaserne musste die rote Flagge hissen, bis die Wittelsbacher endlich zugunsten der Republik gestürzt waren. Dass der Freistaat Bayern, der von konservativen Kreisen so stolz im Munde getragen wird, ausgerechnet von dem Sozialisten Kurt Eisner ausgerufen wurde, wird hierzulande gerne unter den Tisch gekehrt, ebenso wie das blutige Ende der Münchner Räterepublik. Wer könnte sich besser zu einer schaurig-schönen Reise zu den Ursprüngen des roten Bayerns aufmachen als…mehr

Produktbeschreibung
"Mach ma a Revolution, damit a Ruah is!" Oskar Maria Graf

Am 7. November 1918 wurde Revolution gemacht in München, Kaserne um Kaserne musste die rote Flagge hissen, bis die Wittelsbacher endlich zugunsten der Republik gestürzt waren. Dass der Freistaat Bayern, der von konservativen Kreisen so stolz im Munde getragen wird, ausgerechnet von dem Sozialisten Kurt Eisner ausgerufen wurde, wird hierzulande gerne unter den Tisch gekehrt, ebenso wie das blutige Ende der Münchner Räterepublik. Wer könnte sich besser zu einer schaurig-schönen Reise zu den Ursprüngen des roten Bayerns aufmachen als Hans Well?

Gesprochen und gesungen von Hans Well, Johanna Bittenbinder, Gisela Schneeberger, Heinz-Josef Braun, Bernhard Butz, Gert Heidenreich und den Wellbappn mit Lukas Berk.

(2 CDs, Laufzeit: 2h 19)

  • Produktdetails
  • Verlag: Dhv Der Hörverlag
  • ISBN-13: 9783844528671
  • Artikeltyp: Hörbuch
  • ISBN-10: 3844528679
  • Artikelnr.: 49953009
  • Laufzeit: 139 Min.
  • Erscheinungstermin: 29. Mai 2018
Autorenporträt
Hans Well (geb. 1953) wuchs als neuntes von 15 Kindern auf. Vor 40 Jahren gründete er mit Michael und Christoph Well die "Biermösl Blosn", für die er bis Ende 2012 nicht nur alle Texte der Biermösl Blosn, sondern zusammen mit Gerhard Polt auch gemeinsame Theaterprogramme schrieb. Außerdem textete er Gstanzl für die "Toten Hosen". Inzwischen verdammte ihn das Schicksal zur nächsten Familienbande, den "Wellbappn", an deren Existenz er mitschuldig ist. Er dilettiert auf Gitarre, Steirischer, Alphorn oder Tuba.
Rezensionen
"Und wenn das Brainrefreshing so griabig und ausg'fuchst daher kommt, wie dieses Horch-Happening vom Biermösl-stämmigen Hans Well, dann umso sakradi!" Jonny Rieder für "in münchen"