22,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Wie kaum jemand versteht sich der vielfach preisgekrönte "ZEIT"-Autor Christoph Dieckmann auf die Kunst der literarischen Reportage-Erzählung. Er nimmt den Leser mit auf eine lebenspralle "Deutschlandreise" durch Ost und West. Von Zittau bis Helgoland, von Wittenberg bis Bayreuth erzählt Dieckmann Gegenwart mit Vorgeschichte. Ob er sich an Marion Gräfin Dönhoff und Klaus Renft erinnert, Inge Viett und Jan Philipp Reemtsma begegnet, John Fogerty und Uwe Tellkamp trifft - er beherzigt die Mahnung der "Kindheitsmuster" von Christa Wolf: "Das Vergangene ist nicht tot; es ist nicht einmal…mehr

Produktbeschreibung
Wie kaum jemand versteht sich der vielfach preisgekrönte "ZEIT"-Autor Christoph Dieckmann auf die Kunst der literarischen Reportage-Erzählung. Er nimmt den Leser mit auf eine lebenspralle "Deutschlandreise" durch Ost und West. Von Zittau bis Helgoland, von Wittenberg bis Bayreuth erzählt Dieckmann Gegenwart mit Vorgeschichte. Ob er sich an Marion Gräfin Dönhoff und Klaus Renft erinnert, Inge Viett und Jan Philipp Reemtsma begegnet, John Fogerty und Uwe Tellkamp trifft - er beherzigt die Mahnung der "Kindheitsmuster" von Christa Wolf: "Das Vergangene ist nicht tot; es ist nicht einmal vergangen." Dieses Buch ist ein Dokument der deutschen Einheit fernab aller Jubiläums-Prosa und Parolen.
  • Produktdetails
  • Ch. Links Verlag
  • Verlag: Ch. Links Verlag
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 271
  • Erscheinungstermin: 7. Dezember 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 134mm x 28mm
  • Gewicht: 425g
  • ISBN-13: 9783861535249
  • ISBN-10: 3861535246
  • Artikelnr.: 25627258
Autorenporträt
Dieckmann, Christoph
Jahrgang 1956, Filmvorführer, Studium der Theologie, Vikar, Medienreferent, Publizist in Berlin; 1990 Auszeichnung durch das World-Press-Institute in St. Paul/Minnesota mit einer halbjährigen USA-Erkundungsfahrt; seit 1990 Autor der ZEIT, 1992 Internationaler Publizistik-Preis von Klagenfurt, 1993 Theodor-Wolff-Preis, 1994 Egon-Erwin-Kisch-Preis, 1996 Friedrich-Märker-Preis für Essayistik. Zahlreiche Texte zu Musik, Literatur, Film und Politik.