19,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Buch mit Leinen-Einband

Die Geschichte der Katharina Wüllner, die 1902 in Dresden als Tochter eines begüterten Fabrikanten geboren wird, eine großbürgerliche Erziehung geniesst, standesgemäß heiratet, vier Kinder bekommt, im Zweiten Weltkrieg ihren Mann und ihre Heimat verliert, völlig mittellos in den Westen flüchtet und dort ein neues Leben beginnt, das ihr auf eine ganz andere Art und Weise auch wieder so etwas wie Glück beschert. Peter Härtlings Roman beschreibt nicht nur ein Einzelschicksal, sondern erzeigt auf wunderschöne Weise die Verflechtungen der grossen Geschichte mit dem Leben einer Frau.Eine Frau, das…mehr

Produktbeschreibung
Die Geschichte der Katharina Wüllner, die 1902 in Dresden als Tochter eines begüterten Fabrikanten geboren wird, eine großbürgerliche Erziehung geniesst, standesgemäß heiratet, vier Kinder bekommt, im Zweiten Weltkrieg ihren Mann und ihre Heimat verliert, völlig mittellos in den Westen flüchtet und dort ein neues Leben beginnt, das ihr auf eine ganz andere Art und Weise auch wieder so etwas wie Glück beschert. Peter Härtlings Roman beschreibt nicht nur ein Einzelschicksal, sondern erzeigt auf wunderschöne Weise die Verflechtungen der grossen Geschichte mit dem Leben einer Frau.Eine Frau, das ist Peter Härtlings großangelegter Roman einer Generation. Katharina Wüllner ist eine von vielen, die kurz nach der Jahrhundertwende geboren wurden, nach dem Ersten Weltkrieg heirateten und ihre Söhne in den Zweiten Weltkrieg schicken mußten, die den Kaiser erlebten, die Weimarer Republik, Hitler und die Republik danach - ein deutscher Lebenslauf.
  • Produktdetails
  • Luchterhand Bibliothek
  • Verlag: Kiepenheuer & Witsch
  • Artikelnr. des Verlages: 4000086
  • Seitenzahl: 371
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1974
  • Deutsch
  • Abmessung: 195mm x 131mm x 27mm
  • Gewicht: 490g
  • ISBN-13: 9783462024838
  • ISBN-10: 3462024833
  • Artikelnr.: 01520564
Autorenporträt
Härtling, PeterPeter Härtling, geboren 1933 in Chemnitz, arbeitete als Redakteur bei Zeitungen und Zeitschriften.1967 wurde er Cheflektor des S. Fischer Verlages in Frankfurt am Main und war dort von 1968 bis 1973 Sprecher der Geschäftsführung. Seit 1974 arbeitet er als freier Schriftsteller. Das gesamte literarische Werk von Peter Härtling ist lieferbar im Verlag Kiepenheuer & Witsch, zuletzt erschienen »Liebste Fenchel! Das Leben der Fanny Hensel-Mendelssohn in Etüden und Intermezzi«, 2011, und »Tage mit Echo. Zwei Erzählungen«, 2013. Peter Härtling wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Hessischen Kulturpreis 2014 und dem Elisabeth-Langgässer-Preis 2015. Peter Härtling verstarb am 10. Juli 2017.
Rezensionen
"Peter Härtling schreibt mit dieser Geschichte [...] etwas, das es in der zeitgenössischen Literatur gar nicht gibt, einen ernstzunehmenden Unterhaltungsroman", Die Zeit
"Einer der besten kritischen Romane, die nach 1945 über das deutsche (oder auch das europäische) Bürgertum geschrieben worden sind." Welt des Buches

"Ein Buch, das in vieler Hinsicht bemerkenswert ist, das viele Leser, das Aufmerksamkeit und Teilnahme verdient." Barbara Bondy in der 'Süddeutschen Zeitung'

"So eine Geschichte liest man mehr als einmal. Sie besticht durch Originalität und Glaubwürdigkeit. Sie ist vollgepackt mit Menschen und Ereignissen und wirkt dennoch weder überladen noch überspannt. Härtling versteht es, Gefühle und Situationen in wenigen Sätzen zu schildern." Ursula Haarseim im 'Rheinischen Merkur'