DuMont direkt Fischland Darß Zingst - Banck, Claudia

11,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Fischland, Darß, Zingst - der Dreiklang steht für eine Inselwelt in der Ostsee, wie sie ursprünglicher kaum sein könnte. Große Teile gehören zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Wer hier die Kraniche im Frühjahr oder Herbst zu Tausenden auffliegen sieht, wird das nie wieder vergessen. Wandern in wilder Natur, einkehren in gemütliche Cafés und Fischlokale, mit den Nordlichtern ihre Feste feiern wie Zeesbootregatta oder Tonnenabschlagen, Bernstein finden - es gibt unzählige Gründe herzukommen. Mit den Übersichtskarten, genauen Stadtplänen und dem separaten großen Faltplan können Sie…mehr

Produktbeschreibung
Fischland, Darß, Zingst - der Dreiklang steht für eine Inselwelt in der Ostsee, wie sie ursprünglicher kaum sein könnte. Große Teile gehören zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Wer hier die Kraniche im Frühjahr oder Herbst zu Tausenden auffliegen sieht, wird das nie wieder vergessen. Wandern in wilder Natur, einkehren in gemütliche Cafés und Fischlokale, mit den Nordlichtern ihre Feste feiern wie Zeesbootregatta oder Tonnenabschlagen, Bernstein finden - es gibt unzählige Gründe herzukommen.
Mit den Übersichtskarten, genauen Stadtplänen und dem separaten großen Faltplan können Sie sich nach Lust und Laune durch das Fischland-Darß-Zingst treiben lassen.
  • Produktdetails
  • DuMont Direkt
  • Verlag: Dumont Reiseverlag
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 120
  • Erscheinungstermin: 14. Januar 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 188mm x 108mm x 17mm
  • Gewicht: 193g
  • ISBN-13: 9783770184385
  • ISBN-10: 3770184386
  • Artikelnr.: 48975384
Autorenporträt
Die Historikerin und Skandinavistin Claudia Banck ist als freischaffende Autorin dem Norden immer treu geblieben. Der Reiseführer über das Fischland-Darß-Zingst aber bot ihr erstmals die wunderbare Gelegenheit, mit ihrer Familie und Freunden direkt vor der Haustür auf Entdeckungstour zu gehen. Vor allem der Zwischenstopp der Kraniche auf dem Weg in den Süden ist für sie im Herbst ein einmaliges Erlebnis.
Inhaltsangabe
Das Beste zu Beginn. Das ist Fischland-Darß-Zingst. Fischland-Darß- Zingst in Zahlen. So schmeckt Fischland-Darß-Zingst. Fischland-Darß- Zingst-Kompass: Das Fischland, Der Darß, Der Zingst, Die südliche Boddenküste. Hin & weg. O-Ton Fischland-Darß-Zingst. Kennen Sie die?
Rezensionen
Besprechung von 03.05.2018
Schwamm rennen

Das Fischland, nur ein paar Kilometer lang und sehr schmal zwischen Ostsee und Bodden gelegen, gehört noch zu Mecklenburg. In Ahrenshoop geht es über die Grenze nach Vorpommern. Ahrenshoop liegt deshalb ein wenig im Niemandsland zwischen Fischland und Darß. Auf dem Darß gibt es ein uraltes Waldgebiet und im Norden einen herrlichen Strand. Hinter dem Darß beginnt der Zingst, die Übergänge sind heute nicht mehr zu bemerken. Früher waren das eigene Inseln. Im Laufe der Jahrhunderte fügte der angeschwemmte Sand sie zusammen. Vom Ostende des Zingst, den Sundischen Wiesen, geht der Blick schon nach Hiddensee und Rügen hinüber, in das nächste bekannte Feriengebiet. Fischland, Darß und Zingst waren von Seeleuten und Bauern bewohnt. Dann kamen die Künstler zur Sommerfrische. So fing es mit dem Fremdenverkehr an. Zu Zeiten der DDR war Ahrenshoop ein Bad für Künstler. Als es mit der DDR zu Ende war, erlebten die Westdeutschen die Gegend als Wunder - so unverbraucht und schön. Dass es so etwas noch gibt! Und der FKK-Zeltplatz in Prerow! Heute ist das alles kaum noch wiederzuerkennen und im Sommer von Menschen überschwemmt. Grellbunt ist das touristische Angebot. Und genauso grellbunt ist Claudia Bancks Reiseführer. Dazu Kästchen und Bildchen in Fülle. Verlässlich wird alles erwähnt, was sich besuchen, bewohnen, kaufen, essen und trinken lässt. Alles drin vom Kunstmuseum in Ahrenshoop über die Tauchgondel in Zingst bis zu gängigen plattdeutschen Wörtern und Ausflügen nach Stralsund und Barth. Die Karten tun bestimmt auch gute Dienste. Über die albernen Bilder kann man sogar lachen, besonders auf der letzten Seite, auf der unter neun kleinen runden Porträtfotos Albert Einstein und Joachim Gauck neben einem Kranich abgebildet sind. Allerdings weiß man da nicht recht, ob das ein Witz sein soll oder das Buch nur schlampig zusammengestellt ist. Egal, das Eigentliche fehlt so oder so: ein Empfinden für die Erhabenheit der Landschaft, die meerumrauschte Stille, die einen hier vollkommen überwältigen kann, wenn auch schon lange nicht mehr im Sommer. Für dieses Empfinden, das keiner bunten Unterhaltung bedarf, gibt es ja natürlich andere Bücher, Uwe Johnsons "Jahrestage" etwa. Aber wer mit Claudia Banck im Gepäck reist, hat dafür bestimmt keinen Sinn.

F.P.

"Fischland, Darß, Zingst" von Claudia Banck. Verlag Dumont, Ostfildern 2018. Erschienen in der Reihe Dumont Direkt. 120 Seiten, viele Abbildungen und Karten. Broschiert, 11,99 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr