19,80
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Erasmus Schöfers auf vier Bände angelegtes Werk "Die Kinder des Sisyfos" erzählt facettenreich und spannend den Lebensweg von Viktor Bliss und seinen Weggefährten zwischen 1968 und 1990. Schöfer schreibt nicht aus der Perspektive und Distanz von heute, sondern aus der Sicht der damals handelnden Personen: über ihre Versuche und Wagnisse, ihre Hoffnungen und Erfolge, ihre Selbsttäuschungen und Niederlagen. Die Geschichte der Linken dieses Landes zwischen 1968 und 1990 wird so von einem ihrer Zeitgenossen bewahrt. "Zwielicht" ist der zweite in sich abgeschlossene Roman dieses vierteiligen Werkes.…mehr

Produktbeschreibung
Erasmus Schöfers auf vier Bände angelegtes Werk "Die Kinder des Sisyfos" erzählt facettenreich und spannend den Lebensweg von Viktor Bliss und seinen Weggefährten zwischen 1968 und 1990. Schöfer schreibt nicht aus der Perspektive und Distanz von heute, sondern aus der Sicht der damals handelnden Personen: über ihre Versuche und Wagnisse, ihre Hoffnungen und Erfolge, ihre Selbsttäuschungen und Niederlagen. Die Geschichte der Linken dieses Landes zwischen 1968 und 1990 wird so von einem ihrer Zeitgenossen bewahrt. "Zwielicht" ist der zweite in sich abgeschlossene Roman dieses vierteiligen Werkes.
  • Produktdetails
  • Die Kinder des Sisyfos Bd.2
  • Verlag: Dittrich, Berlin
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 593
  • Erscheinungstermin: Juni 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 206mm x 128mm x 53mm
  • Gewicht: 645g
  • ISBN-13: 9783937717685
  • ISBN-10: 3937717684
  • Artikelnr.: 33435076
Autorenporträt
Erasmus Schöfer, 1931 bei Berlin geboren und dort aufgewachsen, hat später in Köln, Freiburg, München, Neuss, in Paris und auf den Inseln Patmos und Ithaka als freier Schriftsteller gelebt. Er arbeitete mehrere Jahre in Berliner und Kölner Fabriken, promovierte in Bonn in Sprachwissenschaft und Philosophie, war einer der Gründer und Vorsitzender des 'Werkkreis Literatur der Arbeitswelt', Mitinitiator und Autor des 'Industrietheater Der Wahre Anton' und Mitarbeiter im Bundesvorstand des Deutschen Schriftstellerverbandes (VS). Er ist seit 1980 Mitglied des Deutschen P.E.N.-Zentrums. Seine zahlreichen literarischen und publizistischen Arbeiten sind in Theatern, Rundfunkanstalten, Verlagen, Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht worden. Erasmus Schöfer lebt seit dreißig Jahren vorwiegend in Köln.
Rezensionen
»Einen sehr poetischen, über weite Strecken fast lyrischen Ton hat Erasmus Schöfer gefunden, plastisch und bildkräftig zugleich, unverbrauchte Wendungen und scheinbar bekannte Formulierungen, deren ungewohnter Gebrauch dazu anregt, die Ausdrücke zu hinterfragen. [...] Nachdenklich lässt dieser Roman die Generation der alten 68er zurück und zeigt den Nachgeborenen, dass es sich lohnt, nicht blind zu resignieren, sondern seine bürgerlichen Freiheitsrechte zu verteidigen und sich zur Wehr zu setzen gegen Unrecht und Willkür - welcher Art auch immer.« Deutsche Welle