Deutsche Landminen und Zünder bis 1945 - Fleischer, Wolfgang
19,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2021
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Dieser Titel bildet den Beginn einer neuen Reihe, die sich mit der Erschließung frischer Segmente zum Thema Militärische Ausrüstung und Gegenstände befasst. Es werden Memorabilia vorgestellt, wie beispielweise optisches und akustisches Gerät, Funkgeräte, Uniformeffekten sowie Kampfmittel. In diesem ersten Band dreht sich alles um deutsche Landminen bis 1945. Dabei betrachtet Wolfgang Fleischer von Panzer- über Schützen- und Kampfstoffminen, bis hin zu Zündmitteln alle wichtigen Bereiche für den interessierten Leser und bietet kompetente Überblicke zu Technik, Aufgabenbereichen und historischen Hintergründen.…mehr

Produktbeschreibung
Dieser Titel bildet den Beginn einer neuen Reihe, die sich mit der Erschließung frischer Segmente zum Thema Militärische Ausrüstung und Gegenstände befasst. Es werden Memorabilia vorgestellt, wie beispielweise optisches und akustisches Gerät, Funkgeräte, Uniformeffekten sowie Kampfmittel. In diesem ersten Band dreht sich alles um deutsche Landminen bis 1945. Dabei betrachtet Wolfgang Fleischer von Panzer- über Schützen- und Kampfstoffminen, bis hin zu Zündmitteln alle wichtigen Bereiche für den interessierten Leser und bietet kompetente Überblicke zu Technik, Aufgabenbereichen und historischen Hintergründen.
  • Produktdetails
  • Kampfmittel und Militärausrüstung
  • Verlag: Motorbuch Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 03923
  • Seitenzahl: 143
  • Erscheinungstermin: 29. September 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 290mm x 222mm x 17mm
  • Gewicht: 857g
  • ISBN-13: 9783613039230
  • ISBN-10: 3613039230
  • Artikelnr.: 44952162
Autorenporträt
Fleischer, Wolfgang§Wolfgang Fleischer absolvierte ab 1968 eine Ausbildung zum Matrosen der Binnenschifffahrt, nachfolgende Tätigkeit als Bootsmann und2. Steuermann. Ab 1972 im Armeemuseum der DDR (dem späteren Militärhistorischen Museum der Bundeswehr Dresden) war er in verschiedenen Fachbereichen und Funktionen tätig. Ausbildung zum Militärhistoriker an der Humboldt-Universität Berlin und dem Militärgeschichtlichen Institut der NVA in Potsdam, über viele Jahre als Fachgebietsleiter Militärtechnik eingesetzt. Ab 2013 im Ruhestand. Spezialisierung: Militärgeschichte bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges, die Bergung und Erforschung militärhistorischer Bodenfunde - dazu verschiedene Veröffentlichungen.