Deutscher Münzkatalog 18. Jahrhundert - Schön, Gerhard
69,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Erscheint vorauss. 31. Oktober 2019
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der vorliegende Katalog umfasst neben den Münzen von Deutschland, Österreich und Schweiz auch die Münzen von Belgien, Estland, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn des 18. Jahrhunderts. Es ist der einzige Sammlerkatalog für diesen Zeitraum. Nahezu alle Münzen sind abgebildet und die Jahrgänge einzeln bewertet. Soweit bekannt, werden die Münzstätten, Münzmeister, Stempelschneider und Prägezahlen genannt. Die Münzen der 336 deutschen Einzelstaaten, von Städten, weltlichen und geistlichen Herrschaften, der habsburgischen Erblande und der Kantone der Schweiz sind vollständig erfasst.…mehr

Produktbeschreibung
Der vorliegende Katalog umfasst neben den Münzen von Deutschland, Österreich und Schweiz auch die Münzen von Belgien, Estland, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn des 18. Jahrhunderts. Es ist der einzige Sammlerkatalog für diesen Zeitraum. Nahezu alle Münzen sind abgebildet und die Jahrgänge einzeln bewertet. Soweit bekannt, werden die Münzstätten, Münzmeister, Stempelschneider und Prägezahlen genannt. Die Münzen der 336 deutschen Einzelstaaten, von Städten, weltlichen und geistlichen Herrschaften, der habsburgischen Erblande und der Kantone der Schweiz sind vollständig erfasst.
  • Produktdetails
  • Verlag: Battenberg
  • 5., revid. u. erw. Aufl.
  • Seitenzahl: 1464
  • Erscheinungstermin: 31. Oktober 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 240mm x 170mm
  • ISBN-13: 9783866461338
  • ISBN-10: 386646133X
  • Artikelnr.: 44977909
Autorenporträt
Schön, Gerhard
Dr. Gerhard Schön gilt als einer der profiliertesten Experten für neuzeitliche und moderne Numismatik. An diesem Namen kommt keiner vorbei, der sich mit numismatischer Literatur beschäftigt. Unzählige Veröffentlichungen haben ihm über die Jahre hinweg die Anerkennung der Fachwelt und der Sammlerschaft erbracht. Seine Systematik und akribische Arbeitsweise dienen als Grundlage für viele anerkannte und fundierte Katalogwerke.