Sagenziele im Ländle (Mängelexemplar) - Buck, Dieter

Früher 14,90
als Mängelexemplar:
Jetzt nur 7,46**
versandkostenfrei*
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Frühere Preisbindung aufgehoben
Sofort lieferbar
4 °P sammeln

Mängelexemplar
Lieferung nur solange der Vorrat reicht!

    Broschiertes Buch

Mit seinem neuen Wanderführer lädt der bekannte Autor Dieter Buck zu 35 wahrlich sagenhaften Orten ein. Ob im Neckartal oder im Schwäbischen Wald, ob im Naturpark Stromberg-Heuchelberg oder im Nordschwarzwald, ob rund um Stuttgart oder auf der Schwäbischen Alb - Orte, die mit geheimnisvollen Sagen in Verbindung gebracht werden, finden sich im ganzen Land. Auf wunderschönen Wanderungen folgt man den Spuren vom Riesen Heim auf Burg Reußenstein, der mysteriösen Sibyllenspur bei der Teck, dem schrecklichen Drachen auf der Limburg, der Wilden Urschel bei Pfullingen, dem weißen Burgfräulein von…mehr

Produktbeschreibung
Mit seinem neuen Wanderführer lädt der bekannte Autor Dieter Buck zu 35 wahrlich sagenhaften Orten ein. Ob im Neckartal oder im Schwäbischen Wald, ob im Naturpark Stromberg-Heuchelberg oder im Nordschwarzwald, ob rund um Stuttgart oder auf der Schwäbischen Alb - Orte, die mit geheimnisvollen Sagen in Verbindung gebracht werden, finden sich im ganzen Land. Auf wunderschönen Wanderungen folgt man den Spuren vom Riesen Heim auf Burg Reußenstein, der mysteriösen Sibyllenspur bei der Teck, dem schrecklichen Drachen auf der Limburg, der Wilden Urschel bei Pfullingen, dem weißen Burgfräulein von Löwenstein und vielen anderen mehr.

Damit auch Familien mit Kindern diese Sagen-Orte erreichen, haben die meisten Wanderungen, die hier versammelt sind, eine kindgerechte Länge. Am Ziel angekommen, können die Geschichten dann direkt aus dem Wanderbuch vorgelesen werden. Exakte Wegbeschreibungen, detaillierte Karten, Tourensteckbriefe und Hinweise auf Rast- und Grillplätze helfen bei Planung undgarantieren einen "sagenhaften" Ausflug.
  • Produktdetails
  • Verlag: Silberburg-Verlag
  • Seitenzahl: 158
  • Erscheinungstermin: 15. Juli 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 120mm x 8mm
  • Gewicht: 235g
  • ISBN-13: 9783874077927
  • ISBN-10: 3874077926
  • Artikelnr.: 54705302
Autorenporträt
Der Stuttgarter Dieter Buck, Jg. veröffentlicht seit vielen Jahren Wander- und Radwanderführer. Regelmäßig stellt er in der 'Stuttgarter Zeitung' Ausflugstipps für die nähere Umgebung vor.
Rezensionen
Hinauf auf die Höhen

Im Südwesten Deutschlands hockt auf vielen Erhebungen eine Burg oder eine Ruine. Naturgemäß lassen sich dazu gute Geschichten erzählen. Hinzu kommen markante Felsformationen der Kalklandschaft, etwa die "Steinernen Jungfrauen" im Eselsburger Tal. Sie sind auf dem Titelbild von Dieter Bucks neuem Wanderbuch zu sehen. Der Autor hat in zahlreichen Veröffentlichungen Touren durchs "Ländle" auf verschiedene Weise zusammengestellt, nun geht es zu Sagenzielen. Manches liest sich drollig, wie die Sage vom Teufel, der von einem Hügel aufs Land hinabschaut, dabei wird ihm "ganz warm ums Herz, gerade so, als ob das Paradies sich unter ihm ausbreiten würde". Doch just dort wird gerade mit Hilfe des Erzengels Michael eine Kapelle gebaut, und so heißt der Hügel Michaelsberg. Und nicht etwa Teufelsberg. Zu jeder Tour gibt es ausführliche Wegbeschreibungen, Karten und Fotos sowie exakte Kurzinformationen zur Länge des Wegs, Einkehrmöglichkeiten und Höhenunterschied. Viele der Ausflüge sind kindgerecht, also nicht besonders lang, die kurz formulierten Sagen können vorgelesen werden. Allerdings sind die Sagen selbst weniger kindgerecht, sondern oft rechte Gruselgeschichten. Da gehen weiße Frauen nachts umher, das böse Klopferle lässt ein Schloss abbrennen, und der Waldgeist Stoffel ist ein Riese mit "schrecklich leuchtenden Augen", der Wanderer aus dem Wald vertreibt. Die Sagensammlung "Die Ostalb erzählt", der Buck die eine oder andere entnommen haben dürfte, kann durchaus für schlaflose Kindernächte sorgen. Die Autorin erinnert sich mit Schaudern. Und die Steinernen Jungfrauen aus dem Eselsburger Tal? Laut Buck wurden zwei Mägde zu Stein, weil sie sich über ihre schwere Arbeit beklagten. Bekannter ist allerdings eine andere Version: Ihre böse Herrscherin verzauberte die Mägde, weil sie beim Wasserholen mit einem jungen Mann gesprochen hatten.

bär

"Sagenziele im Ländle. Wandern, Entdecken, Erleben" von Dieter Buck. Silberburg-Verlag, Tübingen 2008. 158 Seiten, zahlreiche Farbfotografien. Broschiert, 14,90 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr
Besprechung von 30.10.2008
Hinauf auf die Höhen

Im Südwesten Deutschlands hockt auf vielen Erhebungen eine Burg oder eine Ruine. Naturgemäß lassen sich dazu gute Geschichten erzählen. Hinzu kommen markante Felsformationen der Kalklandschaft, etwa die "Steinernen Jungfrauen" im Eselsburger Tal. Sie sind auf dem Titelbild von Dieter Bucks neuem Wanderbuch zu sehen. Der Autor hat in zahlreichen Veröffentlichungen Touren durchs "Ländle" auf verschiedene Weise zusammengestellt, nun geht es zu Sagenzielen. Manches liest sich drollig, wie die Sage vom Teufel, der von einem Hügel aufs Land hinabschaut, dabei wird ihm "ganz warm ums Herz, gerade so, als ob das Paradies sich unter ihm ausbreiten würde". Doch just dort wird gerade mit Hilfe des Erzengels Michael eine Kapelle gebaut, und so heißt der Hügel Michaelsberg. Und nicht etwa Teufelsberg. Zu jeder Tour gibt es ausführliche Wegbeschreibungen, Karten und Fotos sowie exakte Kurzinformationen zur Länge des Wegs, Einkehrmöglichkeiten und Höhenunterschied. Viele der Ausflüge sind kindgerecht, also nicht besonders lang, die kurz formulierten Sagen können vorgelesen werden. Allerdings sind die Sagen selbst weniger kindgerecht, sondern oft rechte Gruselgeschichten. Da gehen weiße Frauen nachts umher, das böse Klopferle lässt ein Schloss abbrennen, und der Waldgeist Stoffel ist ein Riese mit "schrecklich leuchtenden Augen", der Wanderer aus dem Wald vertreibt. Die Sagensammlung "Die Ostalb erzählt", der Buck die eine oder andere entnommen haben dürfte, kann durchaus für schlaflose Kindernächte sorgen. Die Autorin erinnert sich mit Schaudern. Und die Steinernen Jungfrauen aus dem Eselsburger Tal? Laut Buck wurden zwei Mägde zu Stein, weil sie sich über ihre schwere Arbeit beklagten. Bekannter ist allerdings eine andere Version: Ihre böse Herrscherin verzauberte die Mägde, weil sie beim Wasserholen mit einem jungen Mann gesprochen hatten.

bär

"Sagenziele im Ländle. Wandern, Entdecken, Erleben" von Dieter Buck. Silberburg-Verlag, Tübingen 2008. 158 Seiten, zahlreiche Farbfotografien. Broschiert, 14,90 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr