Industriekultur und Handwerkstradition (Mängelexemplar) - Ellrich, Hartmut
Früher 12,99 €
als Mängelexemplar:
Jetzt nur 7,50 €**
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Frühere Preisbindung aufgehoben
Sofort lieferbar
4 °P sammeln

Mängelexemplar
Lieferung nur solange der Vorrat reicht!

    Broschiertes Buch

30 abwechslungsreiche Touren mit dem Rad und zu Fuß durch das Land von BASF und Benz: Meisterwerke der Industriearchitektur, spektakuläre Museen und von der langen Handwerks- und Industrietradition geprägte Städte laden zwischen Neustadt und Sinsheim, Heppenheim und Landau zum Besuch ein. Zwischen Reben und Spargelfeldern weist der gebürtige Mannheimer Hartmut Ellrich den Weg zu bekannten Sehenswürdigkeiten und versteckten Kleinoden.…mehr

Produktbeschreibung
30 abwechslungsreiche Touren mit dem Rad und zu Fuß durch das Land von BASF und Benz: Meisterwerke der Industriearchitektur, spektakuläre Museen und von der langen Handwerks- und Industrietradition geprägte Städte laden zwischen Neustadt und Sinsheim, Heppenheim und Landau zum Besuch ein. Zwischen Reben und Spargelfeldern weist der gebürtige Mannheimer Hartmut Ellrich den Weg zu bekannten Sehenswürdigkeiten und versteckten Kleinoden.
  • Produktdetails
  • Sutton Freizeit
  • Verlag: Sutton Verlag Gmbh
  • 1. Aufl.
  • Seitenzahl: 128
  • Erscheinungstermin: 8. Juni 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 165mm x 10mm
  • Gewicht: 348g
  • ISBN-13: 9783954005574
  • ISBN-10: 3954005573
  • Artikelnr.: 52664893
Autorenporträt
Ellrich, Hartmut
Der in Mannheim geborene Historiker Hartmut Ellrich war von 2000 bis 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München. Der freiberufliche Historiker, Buchhändler und Journalist schreibt für überregionale Zeitungen und Fachorgane. Als Autor zahlreicher Publikationen zur lokalen und regionalen Geschichte Thüringens und der Kurpfalz hat er sich einen hervorragenden Namen gemacht. In seiner Freizeit engagiert er sich als Ortskurator der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für Gotha und Gotha-Land und im Mannheimer Altertumsverein von 1859.