Kabale und Liebe. Erläuterungen und Dokumente - Schiller, Friedrich von
4,60 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Sie suchen Erläuterungen und Interpretationen zu "Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller? Walter Schafarschik hat in diesem Band die wichtigsten Texte und Dokumente für Ihre Analyse zusammengestellt. In diesem bürgerlichen Trauerspiel von 1784 thematisiert Schiller den Konflikt zwischen unterschiedlichen Gesellschaftsschichten in der Ständegesellschaft. "Erläuterungen und Dokumente zu Kabale und Liebe" unterstützt Ihre Analyse und Interpretation mit ... ... hilfreichen Erläuterungen von Begriffen und Motiven ... Texten zur Entstehungsgeschichte und Wirkung ... einem ausführlichen Literaturverzeichnis…mehr

Produktbeschreibung
Sie suchen Erläuterungen und Interpretationen zu "Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller? Walter Schafarschik hat in diesem Band die wichtigsten Texte und Dokumente für Ihre Analyse zusammengestellt.
In diesem bürgerlichen Trauerspiel von 1784 thematisiert Schiller den Konflikt zwischen unterschiedlichen Gesellschaftsschichten in der Ständegesellschaft.
"Erläuterungen und Dokumente zu Kabale und Liebe" unterstützt Ihre Analyse und Interpretation mit ...
... hilfreichen Erläuterungen von Begriffen und Motiven
... Texten zur Entstehungsgeschichte und Wirkung
... einem ausführlichen Literaturverzeichnis
  • Produktdetails
  • Reclam Universal-Bibliothek Nr.8149
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • Seitenzahl: 171
  • Erscheinungstermin: Juli 2001
  • Deutsch
  • Abmessung: 147mm x 98mm x 12mm
  • Gewicht: 88g
  • ISBN-13: 9783150081495
  • ISBN-10: 3150081491
  • Artikelnr.: 01590362
Autorenporträt
Friedrich von Schiller wurde 1759 in Marbach geboren. Auf Befehl des Herzogs Karl Eugen musste der junge Schiller 1773 in die 'Militär-Pflanzschule' eintreten, wo er ab 1775 Medizin studierte; später wurde er Regimentsmedicus in Stuttgart, das er 1782 nach Arrest und Schreibverbot wegen seines Stückes 'Die Räuber' jedoch fluchtartig verließ. 1789 wurde er zum Professor der Geschichte und Philosophie in Jena ernannt, 1799 ließ er sich endgültig in Weimar nieder. Schiller starb am 9.5.1805 in Weimar.