12,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Es sind die Siebzigerjahre, die amerikanischen Cops sind Weiße, die ihrem Rassismus freien Lauf lassen und auch vor Gewalt nicht zurückschrecken. Die schwarze Bürgerrechtsbewegung ist zutiefst gespalten und läßt sich untereinander ausspielen. Das afroamerikanische Waisenmädchen Little Jones erlebt und bewertet das Geschehen mit dem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn eines Kindes.…mehr

Produktbeschreibung
Es sind die Siebzigerjahre, die amerikanischen Cops sind Weiße, die ihrem Rassismus freien Lauf lassen und auch vor Gewalt nicht zurückschrecken. Die schwarze Bürgerrechtsbewegung ist zutiefst gespalten und läßt sich untereinander ausspielen. Das afroamerikanische Waisenmädchen Little Jones erlebt und bewertet das Geschehen mit dem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn eines Kindes.
  • Produktdetails
  • XIII Mystery Bd.3
  • Verlag: Carlsen
  • Seitenzahl: 64
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahren
  • Erscheinungstermin: Januar 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 295mm x 220mm x 10mm
  • Gewicht: 318g
  • ISBN-13: 9783551710734
  • ISBN-10: 3551710732
  • Artikelnr.: 33355121
Autorenporträt
Yann,
Yann Leppennetier, Jahrgang 1954, feierte sein Debüt im Alter von 20 Jahren in der Serie "Carte Blanche" im belgischen Jugendmagazin "Spirou". Schon bald gab er das Zeichnen auf und schloss sich mit Didier Conrad zusammen, für den er "Bob Marone" und "Aventure en Jaune" schrieb. Er widmete sich fortan dem Verfassen von Szenarien, u. a. für Frank Le Gall ("Theodor Pussel", "Ein Fest für den Weihnachtsmann"), François Avril, Marc Hardy ("Lolo und Sucette"), Batem ("Die Abenteuer des Marsupilamis") und Berthet ("Pin-Up"). Unter dem Pseudonym Balac schrieb er realistische Stories für Yslaire ("Sambre") und u. a. "Tako" für Michetz. Yann ist also ein sehr vielseitiger Autor, der besonders für seine ironischen und zynischen Geschichten bekannt ist. Zusammen mit Olivier Schwartz schuf er auch einige Abenteuer von "Spirou und Fantasio".

Van Hamme, Jean
Jean Van Hamme ist einer der produktivsten, erfolgreichsten und beliebtesten Comic-Autoren der Gegenwart. Geboren 1939, schrieb ermit dem erotischen, von Paul Cuvelier gezeichneten Band "Epoxy" 1968 sein erstes Comic-Szenario. Es folgten Serien wie "Corentin", "Magellan", "Domino", die langlebige Fantasy-Reihe "Thorgal" (ab 1977) und das Epos "Die große Macht des kleinen Schninkel" (beide mit Zeichner Grzegorz Rosinski). 1983 startete Van Hamme in Zusammenarbeit mit Zeichner William Vance den Agententhriller "XIII", den wohl beliebtesten europäischen Comic-Krimi. Neben Szenarios zu "Der Joker" und "Abenteuer ohne Helden" (mit Dany) sowie "Largo Winch" (mit Philippe Francq) revitalisierte er mit dem Zeichner Ted Benoît die Serie "Blake und Mortimer" von Edgar P. Jacobs, deren Band "Der Fall Francis Blake" die große Renaissance der beiden klassischen Helden einläutete.