-15%
27,99 €
Statt 32,90 €**
27,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Statt 32,90 €**
27,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Statt 32,90 €**
-15%
27,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Statt 32,90 €**
-15%
27,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Sind Menschenrechte, 60 Jahre nach der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, ein wirkungsvolles politisches Instrument? Diese Frage wird an zwei globalen Problemen untersucht: der Weltarmut und der Akzeptanz politischer Menschenrechte. Inwieweit ist Armut eine Menschenrechtsverletzung? Und gibt es einen globalen Anspruch auf Demokratie? Regina Kreide benennt die Möglichkeiten und Grenzen der Begründung und Umsetzung sozialer und politischer Menschenrechte. Ausgehend von ihren Ergebnissen, spricht sich Regina Kreide für ein Menschenrecht auf Demokratie aus, das auch in einer Welt pluraler Rechtsordnungen wirksam sein kann.…mehr

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 11.64MB
Produktbeschreibung
Sind Menschenrechte, 60 Jahre nach der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, ein wirkungsvolles politisches Instrument? Diese Frage wird an zwei globalen Problemen untersucht: der Weltarmut und der Akzeptanz politischer Menschenrechte. Inwieweit ist Armut eine Menschenrechtsverletzung? Und gibt es einen globalen Anspruch auf Demokratie? Regina Kreide benennt die Möglichkeiten und Grenzen der Begründung und Umsetzung sozialer und politischer Menschenrechte. Ausgehend von ihren Ergebnissen, spricht sich Regina Kreide für ein Menschenrecht auf Demokratie aus, das auch in einer Welt pluraler Rechtsordnungen wirksam sein kann.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 264
  • Erscheinungstermin: 11.02.2008
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783593401812
  • Artikelnr.: 25764994
Autorenporträt
Regina Kreide, Dr. phil., ist Akademische Rätin am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Frankfurt.
Inhaltsangabe
Danksagung

Menschenrechte in der Diskussion

Menschenrechte und soziale Autonomie

1. Umstrittene globale soziale Ansprüche
1.1 Funktionalistische Begründung
1.2 "Expansionistischer" Freiheitsbegriff
1.3 Soziale Autonomie

2. Ansprüche auf 'was'?
2.1 Grundgüter und Ressourcen
2.2 Gleiche Chancen auf Wohlergehen
2.3 Fähigkeiten

3. Reichweite, Anspruchsberechtigung und Pflichten
3.1 Ausmaß
3.2 Anspruchsberechtigung
3.3 Pflichten

4. Verletzungen sozialer und ökonomischer Menschenrecht

Menschenrechte und politische Autonomie

1. Ein Menschenrecht auf Demokratie?
1.1 Interkulturelle Werte
1.2 Politische Kultur
1.3 Vernünftige Übereinkunft

2. Von der Moral zur Demokratie
2.1 Das Betroffenheitsprinzip im politischen Kontext
2.2 Praxis des Gründegebens
2.3 Funktion der Menschenrechte

3. Juridifizierung
3.1 Verhandlungsmodell
3.2 Deliberatives Modell
3.3 Die Performanz normativer Argumente

4. Das Verhältnis von Menschenrechten und Demokratie

Literatur

Register

Danksagung Menschenrechte in der Diskussion Menschenrechte und soziale Autonomie 1. Umstrittene globale soziale Ansprüche 1.1 Funktionalistische Begründung 1.2 "Expansionistischer" Freiheitsbegriff 1.3 Soziale Autonomie 2. Ansprüche auf ›was‹? 2.1 Grundgüter und Ressourcen 2.2 Gleiche Chancen auf Wohlergehen 2.3 Fähigkeiten 3. Reichweite, Anspruchsberechtigung und Pflichten 3.1 Ausmaß 3.2 Anspruchsberechtigung 3.3 Pflichten 4. Verletzungen sozialer und ökonomischer Menschenrecht Menschenrechte und politische Autonomie 1. Ein Menschenrecht auf Demokratie? 1.1 Interkulturelle Werte 1.2 Politische Kultur 1.3 Vernünftige Übereinkunft 2. Von der Moral zur Demokratie 2.1 Das Betroffenheitsprinzip im politischen Kontext 2.2 Praxis des Gründegebens 2.3 Funktion der Menschenrechte 3. Juridifizierung 3.1 Verhandlungsmodell 3.2 Deliberatives Modell 3.3 Die Performanz normativer Argumente 4. Das Verhältnis von Menschenrechten und Demokratie Literatur Register