Behandlungsleitlinie Demenz
74,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Seit dem Erscheinen des 1. Bandes (Behandlungsleitlinie Schizophrenie) der Praxisleitlinien in Psychiatrie und Psychotherapie 1998 hat sich die Diskussion über die Notwendigkeit und Qualität von Leitlinien intensiviert. Leitlinien orientieren sich am Referenzbereich diagnosti scher und therapeutischer Evidenz; sie sollen den Arzt nicht binden, drücken aber doch eine gewisse Verbind lichkeit aus. Sie müssen dem jeweiligen Stand des Wis sens angepaßt werden und sollten sich - in Anlehnung an 70 SGB V - auf das Ausreichende und Zweckmäßige beschränken, das Notwendige nicht überschreiten und den…mehr

Produktbeschreibung
Seit dem Erscheinen des 1. Bandes (Behandlungsleitlinie Schizophrenie) der Praxisleitlinien in Psychiatrie und Psychotherapie 1998 hat sich die Diskussion über die Notwendigkeit und Qualität von Leitlinien intensiviert. Leitlinien orientieren sich am Referenzbereich diagnosti scher und therapeutischer Evidenz; sie sollen den Arzt nicht binden, drücken aber doch eine gewisse Verbind lichkeit aus. Sie müssen dem jeweiligen Stand des Wis sens angepaßt werden und sollten sich - in Anlehnung an
70 SGB V - auf das Ausreichende und Zweckmäßige beschränken, das Notwendige nicht überschreiten und den Kosten/Nutzen-Aspekt nicht außer Acht lassen. Es gehört zu den genuinen Aufgaben der medizi nisch -wissenschaftlichen Fachgesellschaften, Leitlinien zu entwickeln und ihren Praxistransfer zu gewährleisten. Um die Vielzahl - zum Teil von verschiedenen Organisa tionen - entwickelter Leitlinien in ihrer Qualität zu si chern und zu optimieren, hat die Ärztliche Zentralstelle Qualitätssicherung (AZQ) eine Clearingstelle eingerich tet. Die entwickelte Checkliste zur Beurteilung von Leit linien stellt das formale Bewertungsinstrument dar (AZQ 1998). Mit Hilfe dieser Bearbeitungskriterien, die auch von der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlich Me dizinischer Fachgesellschaften (AWMF) anerkannt wer den, können die von den zuständigen Fachgesellschaften entwickelten Leitlinien für spezielle Krankheitsbilder und Behandlungsformen auch selbst evaluiert werden. Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychothe rapie und Nervenheilkunde (DGPPN) arbeitet intensiv VI Vorwort an der Entwicklung des konzeptuellen und instrumentel len Rüstzeugs für die Einführung qualitäts sichernder Maßnahmen in Psychiatrie und Psychotherapie.
  • Produktdetails
  • Verlag: Steinkopff
  • 2000.
  • Seitenzahl: 80
  • Erscheinungstermin: 1. Juli 2000
  • Deutsch
  • Abmessung: 203mm x 127mm x 4mm
  • Gewicht: 100g
  • ISBN-13: 9783798511941
  • ISBN-10: 3798511942
  • Artikelnr.: 09261536
Inhaltsangabe
A. Langversion der Behandlungsleitlinie Demenz.- 1. Grundlagen.- 1.1. Einleitung.- 1.2. Epidemiologie.- 1.3. Verlauf und Prognose.- 1.3.1. Verlauf.- 1.3.2. Prognose.- 1.4. Ätiopathogenese.- 2. Diagnostik und Klassifikation.- 2.1. Begriffsklärung und Vorgehensweise.- 2.2. Diagnostik.- 2.2.1 Anamnese, Fremdanamnese, körperlicher Befund.- 2.2.2 Laboruntersuchungen.- 2.2.3 Testpsychologische Untersuchung.- 2.2.4 Bildgebende Verfahren.- 2.2.4.1 Computertomographie und Magnetresonanztherapie.- 2.2.4.2 Elektroenzephalographie.- 2.2.4.3 Single-Photon-Emissions-Tomographie (SPECT) und Positronen-Emissions-Tomographie (PET).- 2.2.4.4 Doppler- und Duplex-Untersuchung der hirnzuführenden Gefäßen.- 3. Therapie.- 3.1. Allgemeine Behandlungsprinzipien.- 3.2. Behandlung nach Schweregradstufen.- 3.3. Psychopharmakologische Behandlung.- 3.3.1 Behandlung mit Antidementiva.- 3.3.1.1 Unerwünschte Wirkungen.- 3.3.1.2 Besonderheiten.- 3.3.1.3 Differentialindikation.- 3.3.1.4 Behandlungsdauer.- 3.3.1.5 Therapiekontrolle.- 3.3.2 Andere Psychopharmaka.- 3.3.2.1 Einsatz von Psychopharmaka im Alter.- 3.3.2.2 Neuroleptika.- 3.3.2.3 Antidepressiva.- 3.3.2.4 Tranquilizer.- 3.3.2.5 Andere Substanzen.- 3.4 Umfeldstrukturierung: Ambulante Hilfen und institutionelle Versorgung.- 3.5 Psychosoziale Behandlung und Rehabilitation.- 3.5.1 Indikation und Wirksamkeit.- 3.5.2 Therapeutische Ansätze.- B. Kurzversion der Behandlungsleitlinie.- Leitlinie 1: Grundlagen.- Leitlinie 2: Diagnostik nach ICD-10.- Leitlinie 3: Differentialdiagnostik.- Leitlinie 4: Zusatzuntersuchungen.- Leitlinie 5: Allgemeine Therapieprinzipien.- Leitlinie 6: Krankheitsschweregrad und Behandlungsziele.- Leitlinie 7: Krankheitsphase und Behandlungsinstitutionen.- Leitlinie 8a: Schweregradabhängige Pharmakotherapie.- Leitlinie 8b: Nebenwirkungen der Antidementiva.- Leitlinie 8c: Einsatz der Antidementiva und Erfolgskontrolle.- Leitlinie 9: Schweregradabhängige psychosoziale Behandlung und Rehabilitation.- C. Algorithmen der Behandlungsleitlinie Demenz.- Algorithmus C1: Demenzdiagnostik nach ICD-10.- Algorithmus C2.1: Diagnostik der Demenz 1.- Algorithmus C2.2: Diagnostik der Demenz 2.- Algorithmus C3.1: Medikamentöse Behandlung der Demenz mit Antidementiva.- Algorithmus C3.2: Behandlung der Demenz- Psychologisch fundierte Therapie.- Algorithmus C3.3: Behandlung der Demenz- Soziale und pflegerische Maßnahmen.