Jahrgang '42 - Grabner, Sigrid
8,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Sigrid Grabner erblickt im Kriegsjahr 1942 in Böhmen das Licht der Welt, weder eine Zeit noch ein Ort, der eine hoffnungsfrohe Zukunft verheißen ließ. In ihren autobiographischen Aufzeichnungen schreibt sie von Flucht und lebenslanger Suche nach Heimat, von einer Kindheit in der Nachkriegszeit und dem Versuch eines Neubeginns, von Ängsten und ihrer Überwindung, vom Verlust des Glaubens, der dennoch andauernden Suche und der erneuten Annäherung an Gott, von Idealen und Desillusionierung, von Hoffnungen, Versagen und Irrtümern. Einfühlsam, facettenreich, leise und doch kraftvoll beschreibt die…mehr

Produktbeschreibung
Sigrid Grabner erblickt im Kriegsjahr 1942 in Böhmen das Licht der Welt, weder eine Zeit noch ein Ort, der eine hoffnungsfrohe Zukunft verheißen ließ. In ihren autobiographischen Aufzeichnungen schreibt sie von Flucht und lebenslanger Suche nach Heimat, von einer Kindheit in der Nachkriegszeit und dem Versuch eines Neubeginns, von Ängsten und ihrer Überwindung, vom Verlust des Glaubens, der dennoch andauernden Suche und der erneuten Annäherung an Gott, von Idealen und Desillusionierung, von Hoffnungen, Versagen und Irrtümern.
Einfühlsam, facettenreich, leise und doch kraftvoll beschreibt die Autorin ein Leben zwischen den Zeiten, ein Leben mit der Frage 'Wo gehöre ich hin?', ein Leben auf der Suche: einzigartig und doch symptomatisch für unzählige Menschen der Nachkriegsgeneration.
Humorvolle Kindheitserinnerungen, die Geschichte der Liebe ihres Lebens, Studienjahre in Berlin, Familienleben in Potsdam, Mauerbau und Mauerfall, dieses Buch ist das bewegende Zeugnis eines Frauenlebens in Deutschland.
  • Produktdetails
  • Verlag: Fe-Medienverlag
  • Seitenzahl: 478
  • Erscheinungstermin: September 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 181mm x 111mm x 32mm
  • Gewicht: 394g
  • ISBN-13: 9783863570149
  • ISBN-10: 3863570146
  • Artikelnr.: 34098513
Autorenporträt
Sigrid Grabner , geb. 1942 in Tetschen an der Elbe, besuchte die Schule in Merseburg und Halle/Saale und studierte Indonesienkunde und Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Nach der Promotion 1972 arbeitete sie als freischaffende Autorin. 1990-99 war sie im Potsdamer Magistrat und als Geschäftsführerin des Brandenburgischen Literaturbüros tätig. Sigrid Grabner, die 1992 Ehrengast in der Villa Massimo in Rom war, ist auch als Herausgeberin tätig.