72,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Marcel Boldorf explores the values, rules, and principles of governance that emerged from denazification and the process of cadre selection while a centralized planned economy was set up in Soviet-occupied East Germany. He considers managerial decision-making and how much freedom of action management retained with mounting centralism. The study contributes thus to an understanding of transformational processes in post-1945 East Germany.
Marcel Boldorf führt zwei in der Forschung stets isoliert behandelte Themenfelder sollten zusammen: die Entnazifizierung und die Kaderauswahl im Rahmen der
…mehr

Produktbeschreibung
Marcel Boldorf explores the values, rules, and principles of governance that emerged from denazification and the process of cadre selection while a centralized planned economy was set up in Soviet-occupied East Germany. He considers managerial decision-making and how much freedom of action management retained with mounting centralism. The study contributes thus to an understanding of transformational processes in post-1945 East Germany.
Marcel Boldorf führt zwei in der Forschung stets isoliert behandelte Themenfelder sollten zusammen: die Entnazifizierung und die Kaderauswahl im Rahmen der Errichtung einer zentralen Planwirtschaft. Aus dem Handeln der Führungskräfte werden Rückschlüsse auf Werte, Regeln und Grundsätze der Governance gezogen. In vier Stahlwerken und zwei großen Spinnereien betrachtet der Autor Entscheidungsprozesse der Werkleitungen und die Frage, inwieweit ihnen mit zunehmendem Zentralismus noch Handlungsspielräume verblieben. Als ehemals führende Kriegsindustrie war die Eisen- und Stahlbranche der SBZ/DDR ein machtpolitisch sensibler Faktor, der an der Basis der auf Autarkie zielenden Wirtschaftsordnung stand. Im Gegensatz dazu wurde die Textilindustrie im staatlichen Plansystem systematisch benachteiligt und zur Verarbeitung von Ersatzstoffen gedrängt. Aus einer komparativen Perspektive leistet das Buch einen Beitrag zum einem vertieften Verständnis des ostdeutschen Transformationsprozesses nach dem Zweiten Weltkrieg.
  • Produktdetails
  • Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte, Beihefte Bd.18
  • Verlag: De Gruyter; De Gruyter Oldenbourg
  • Seitenzahl: 281
  • Erscheinungstermin: 26. Juni 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 172mm x 17mm
  • Gewicht: 510g
  • ISBN-13: 9783110355123
  • ISBN-10: 3110355124
  • Artikelnr.: 40577959
Autorenporträt
Marcel Boldorf, Université de Lyon