Ulysses - Mahler, Nicolas
24,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Erscheint vorauss. 13. Mai 2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dublin, 16. Juni 1904: ein Tag im Leben des Anzeigenakquisiteurs Leopold Bloom und die Sensationen des Gewöhnlichen - James Joyce hat aus einem Minimum an Stoff ein Maximum an Buch erschaffen: den Ulysses , den bedeutendsten Roman der Moderne, ein Jahrhundertwerk.
Joyce' auch in formaler Hinsicht spektakuläre Schöpfung hat Nicolas Mahler zu einer Bilderzählung inspiriert, die keine bloße Illustration oder Adaption des Romans darstellt, sondern ein eigenständiges und ebenso erfindungsreiches wie witziges Werk. Mit den Mitteln des Comics werden hier die verschiedenen literarischen Techniken…mehr

Produktbeschreibung
Dublin, 16. Juni 1904: ein Tag im Leben des Anzeigenakquisiteurs Leopold Bloom und die Sensationen des Gewöhnlichen - James Joyce hat aus einem Minimum an Stoff ein Maximum an Buch erschaffen: den Ulysses , den bedeutendsten Roman der Moderne, ein Jahrhundertwerk.

Joyce' auch in formaler Hinsicht spektakuläre Schöpfung hat Nicolas Mahler zu einer Bilderzählung inspiriert, die keine bloße Illustration oder Adaption des Romans darstellt, sondern ein eigenständiges und ebenso erfindungsreiches wie witziges Werk. Mit den Mitteln des Comics werden hier die verschiedenen literarischen Techniken des Originals zeichnerisch verwandelt. Mahler montiert, zitiert und schwadroniert dabei ganz im Geiste von Joyce.

Mit seiner Comic-Interpretation des modernen Klassikers, die zugleich eine Hommage an eine goldene Ära des Zeitungscomics darstellt, ist der Ulysses auf ungeahnte Weise ganz neu zu entdecken.
  • Produktdetails
  • suhrkamp taschenbuch 5006
  • Verlag: Suhrkamp; Suhrkamp Verlag
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: 13. Mai 2020
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783518470060
  • ISBN-10: 351847006X
  • Artikelnr.: 57913113
Autorenporträt
Mahler, Nicolas
Nicolas Mahler, geboren 1969, lebt und arbeitet als Comic-Zeichner und Illustrator in Wien. Seine Comics und Cartoons erscheinen in Zeitungen und Magazinen wie Die Zeit, NZZ am Sonntag, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und in der Titanic. Für sein umfangreiches Werk wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet; unter anderem erhielt er 2010 den Max-und Moritz-Preis als »Bester deutschsprachiger Comic-Künstler« und 2015 den Preis der Literaturhäuser.