Franz Kafkas nonstop Lachmaschine - Mahler, Nicolas

16,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.

Verlag / Hersteller kann z. Zt. nicht liefern
Melden Sie sich für den Produktalarm an, um über die Verfügbarkeit des Produkts informiert zu werden.

0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Wie fühlt es sich an, als Comicautor in der Hochkultur anzukommen? Wie übersetzt man Thomas Bernhard und Robert Musil in Comicform? Und gibt es nicht mehr Überschneidungen zwischen Franz Kafka und Fix und Foxi-Erfinder Rolf Kauka, als man zunächst annehmen mag? Auch in der vierten Sammlung von autobiografischen Geschichten berichtet Nicolas Mahler mit trockenem Witz aus seinem aufregenden Leben als Comiczeichner und von den grotesken Situationen, in die er fortwährend gerät.…mehr

Produktbeschreibung
Wie fühlt es sich an, als Comicautor in der Hochkultur anzukommen? Wie übersetzt man Thomas Bernhard und Robert Musil in Comicform? Und gibt es nicht mehr Überschneidungen zwischen Franz Kafka und Fix und Foxi-Erfinder Rolf Kauka, als man zunächst annehmen mag? Auch in der vierten Sammlung von autobiografischen Geschichten berichtet Nicolas Mahler mit trockenem Witz aus seinem aufregenden Leben als Comiczeichner und von den grotesken Situationen, in die er fortwährend gerät.
  • Produktdetails
  • Verlag: Reprodukt
  • Seitenzahl: 126
  • Erscheinungstermin: 19. März 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 144mm x 15mm
  • Gewicht: 255g
  • ISBN-13: 9783943143935
  • ISBN-10: 3943143937
  • Artikelnr.: 40140658
Autorenporträt
Nicolas Mahler wurde 1969 in Wien geboren und lebt immer noch dort. Er betrieb gemeinsam mit Heinz Wolf den Wiener Kleinverlag Edition Brunft. Nicolas Mahler zeichnet diverse Stripserien für Tageszeitungen (zuletzt "Flaschko, der Mann in der Heizdecke" in "Welt Kompakt") und für die Internet-Seite des ORF. Bei dem österreichischen Verlag Edition Selene sind sowohl "Kunsttheorie versus Frau Goldgruber" als auch "Kratochvil" erschienen. Eine überarbeitete Neuauflage von "Kunsttheorie versus Frau Goldgruber" wurde, wie die Fortsetzung "Die Zumutungen der Moderne", bei Reprodukt veröffentlicht. Auch der dritte Band der autobiografischen Comics von Nicolas Mahler mit dem Titel "Pornografie und Selbstmord", wurde im Satiremagazin "Titanic" vorveröffentlicht und liegt nun bei Reprodukt vor. Nicolas Mahler wurde für seine herausragenden Auto-Witze preisgekrönt und hat bereits zahlreiche Schulbücher illustriert. Außerdem textete und zeichnete er für den französischen Verlag Éditions du Rouergue das Kinderbuch "Madame Nenette et ses droles de cheveux". Einige von seinen kleinformatigen Comicheften erschienen bei L Association in französischer Übersetzung, bei Top Shelf sind einige Bücher von Nicolas Mahler in englischer Sprache erschienen. Zudem liefert Nicolas Mahler regelmäßig Beiträge für die Magazine "Strapazin", "Lapin" und "Spoutnik". "Flaschko: Der Mann in der Heizdecke" wurde im September 2006 in einer Hörspieladaptation im ORF ausgestrahlt, nachdem es bereits zuvor als Figurentheater an verschiedenen Orten aufgeführt wurde. Nebenbei arbeitet Nicolas Mahler immer wieder an eigenen Zeichentrickfilmen, die auf internationalen Festivals gezeigt werden.