Die teuflischen Tricks der Monster des Alltags - Moser, Christian
12,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Ein drittes Mal lässt Christian Moser die gesamte bunte Palette unserer komplex-komplizierten menschlichen Psyche in Form von Monstern aufmarschieren, gnadenlos ehrlich, bis ins letzte durchschaut und vorzüglich illustriert. Wir treffen komplett neue Monster wie den "Kleinen Zweifel" und seine Gehilfen "Wenn und Aber", die "Pfuscherei", den "Perfektionismus" und die "Sammelleidenschaft". Es geht um den großen Wurf, den Sinn des Lebens, die letzten Fragen. Psychologisch-philosophisch und allumfassend bietet der dritte Band Antworten von nie gekannter Vollkommenheit. Wer könnte da widerstehen?…mehr

Produktbeschreibung
Ein drittes Mal lässt Christian Moser die gesamte bunte Palette unserer komplex-komplizierten menschlichen Psyche in Form von Monstern aufmarschieren, gnadenlos ehrlich, bis ins letzte durchschaut und vorzüglich illustriert. Wir treffen komplett
neue Monster wie den "Kleinen Zweifel" und seine Gehilfen
"Wenn und Aber", die "Pfuscherei", den "Perfektionismus" und die "Sammelleidenschaft".
Es geht um den großen Wurf, den Sinn des Lebens, die letzten Fragen. Psychologisch-philosophisch und allumfassend bietet der dritte Band Antworten von nie gekannter Vollkommenheit.
Wer könnte da widerstehen?
  • Produktdetails
  • Monster des Alltags .3
  • Verlag: Carlsen
  • Seitenzahl: 144
  • Altersempfehlung: ab 12 Jahren
  • Erscheinungstermin: 16. März 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 146mm x 12mm
  • Gewicht: 328g
  • ISBN-13: 9783551787477
  • ISBN-10: 3551787476
  • Artikelnr.: 23835373
Autorenporträt
Moser, Christian
Christian Moser, 1966 - 2013, war Autor, Illustrator, Kabarettist und Comiczeichner. Seine Arbeiten erschienen unter anderem in "Tempo", "Prinz" und der "Süddeutschen Zeitung". Von 1993 bis 1995 war er Chefredakteur des Magazins "Comicstrich". Bisher veröffentlichte er Biografien über Johann Wolfgang Goethe, Sigmund Freud und Karl May, außerdem vier Bände "Monster des Alltags" und zuletzt die "Monster der Weihnacht".
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Zumindest textlich konnte diese Psychoratgeber-Persiflage die Rezensentin Katrin Hildebrand nicht überzeugen. Bereits zum dritten Mal, erfahren wir, hat der Autor Christian Moser eine Mischung aus psychologischem Lexikon und "verhaltener Satire" herausgebracht, aber dem von ihm karikierten Literaturzweig nähert er sich inhaltlich gefährlich an, meint Hildebrand. Die "Monster des Alltags", erfahren wir, sind menschliche Eigenschaften und Launen. Ungeduld, Langeweile oder Kennerschaft zeichnet Moser als monsterhafte Comic-Charaktere, deren prototypischen Eigenschaften in den dazugehörigen Texten erläutert werden. Diese haben die Rezensentin nun weder "auf bisher unerforschtes seelisches Terrain" führen noch ihr ein Schmunzeln entlocken können, weshalb Mosers Zustandsbeschreibungen für Hildebrand Befindlichkeiten "ohne jede Theorie von Gesellschaft und psychischem Apparat" bleiben. Einzig die Monsterzeichnungen selbst entlocken der Rezensentin einen Jubelschrei: Diese adelt sie als "Erkenntnis in satten Farben".

© Perlentaucher Medien GmbH
"Intelligente Unterhaltung pur.", Berner Zeitung