Klopfen mit PEP/Bitte klopfen - Bohne, Michael
37,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dieses Package besteht aus zwei Büchern:
"Klopfen mit PEP" vermittelt Therapeuten, Ärzten und Coachs die Grundlagen der Prozess- und Embodimentfokussierten Psychologie (PEP) und illustriert ihren Einsatz bei psychosomatischen Erkrankungen, Traumata, Ängsten und beruflichen Problemen. "Bitte Klopfen!" ist die praktische Anleitung für Klienten und Patienten, die sie darin unterstützt, belastende und einschränkende Gefühle zu überwinden und neue Energie zu gewinnen.…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Package besteht aus zwei Büchern:

"Klopfen mit PEP" vermittelt Therapeuten, Ärzten und Coachs die Grundlagen der Prozess- und Embodimentfokussierten Psychologie (PEP) und illustriert ihren Einsatz bei psychosomatischen Erkrankungen, Traumata, Ängsten und beruflichen Problemen.
"Bitte Klopfen!" ist die praktische Anleitung für Klienten und Patienten, die sie darin unterstützt, belastende und einschränkende Gefühle zu überwinden und neue Energie zu gewinnen.
  • Produktdetails
  • Psychotherapie, Beratung
  • Verlag: Carl-Auer
  • Neuauflage 2019
  • Seitenzahl: 395
  • Erscheinungstermin: März 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 134mm x 32mm
  • Gewicht: 550g
  • ISBN-13: 9783849703004
  • ISBN-10: 3849703002
  • Artikelnr.: 55091062
Autorenporträt
Bohne, Michael
Michael Bohne, Dr. med., Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ist einer der bedeutendsten Vertreter der Klopftechniken in Deutschland und hat diese entmystifiziert und prozessorientiert weiterentwickelt sowie mit psychodynamisch-hypno-systemischem Wissen kombiniert, woraus eine neue Interventionsarchitektur Namens PEP entstanden ist. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher über Auftrittsoptimierung, Klopftechniken und PEP. Gemeinsam mit Gunther Schmidt, Bernhard Trenkle und Matthias Ohler (Carl-Auer Akademie) hat er die Tagung "Reden reicht nicht!?" ins Leben gerufen, die 2014 und 2016 mit großem Erfolg stattfand. Ferner unterstützt und initiiert er Forschungsprojekte u. a. mittels fMRT zu den Klopftechniken und PEP (Med. Hochschule Hannover).