20,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Es zeigt sich immer mehr, dass viele Menschen mit einer psychischen Erkrankung auf dem ersten Arbeitsmarkt arbeiten wollen und dies auch können, wenn sie von Jobcoaches unterstützt werden. Dieses Buch vermittelt praxisorientierte Ideen für die tägliche Arbeit als Jobcoach. Anhand vieler Beispiele identifizieren die Autorinnen zentrale Themen der Klient innen und geben Tipps für die Beziehungsgestaltung. Wie gelingt die Vermittlung auf Arbeitsplätze, wie mit Ängsten umgehen? Wie solltengemeinsame Gespräche mit den Arbeitgeber innen ablaufen und wie vorbereitet werden? Aber auch die ganz…mehr

Produktbeschreibung
Es zeigt sich immer mehr, dass viele Menschen mit einer psychischen Erkrankung auf dem ersten Arbeitsmarkt arbeiten wollen und dies auch können, wenn sie von Jobcoaches unterstützt werden. Dieses Buch vermittelt praxisorientierte Ideen für die tägliche Arbeit als Jobcoach.
Anhand vieler Beispiele identifizieren die Autorinnen zentrale Themen der Klient innen und geben Tipps für die Beziehungsgestaltung. Wie gelingt die Vermittlung auf Arbeitsplätze, wie mit Ängsten umgehen? Wie solltengemeinsame Gespräche mit den Arbeitgeber innen ablaufen und wie vorbereitet werden? Aber auch die ganz besonderen Herausforderungen
des Berufsbildes werden beschrieben, immer mit den nötigen praktischen Hinweisen versehen.
  • Produktdetails
  • PraxisWissen
  • Verlag: Psychiatrie-Verlag
  • Seitenzahl: 160
  • Erscheinungstermin: 17. April 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 196mm x 128mm x 18mm
  • Gewicht: 219g
  • ISBN-13: 9783884146873
  • ISBN-10: 3884146874
  • Artikelnr.: 54824143
Autorenporträt
Bärtsch, Bettina
Bettina Bärtsch, Psychologin lic. phil, MAS Supervision und Coaching in Organisationen (BSO), hat die Abteilung Supported Employment der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich aufgebaut und 15 Jahre geleitet. Sie ist in eigener Praxis tätig.

Huber, Micheline
Micheline Huber, Psychologin lic. phil., ist Jobcoachin bei der Sozialversicherungsanstalt Zürich und Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern.