So viel zum Thema Moses - Wolfgang, Kosack

16,50
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Das Buch behandelt kritisch die Geschichte der Entstehung des Alten Testaments, klärt die archäologischen und historischen Hintergründe der jüdischen Überlieferung, vor allem der Tora, und benutzt dazu die Chronologie des Alten Orients. Es wertet die Quellen hebräischer, griechischer und lateinischer Texte aus und zeigt methodisch in einzelnen Bereichen die Textkritik des Hebräischen Alten Testamentes. Eine Auswahl aufschlußreicher spätantiker und mittelalterlicher Reiseberichte ins Heilige Land schließt die Studie ab, die sich auch hier mit Juden, Christen und Moslems beschäftigt, die alle Jerusalem als heilige Stadt für sich beanspruchen.…mehr

Produktbeschreibung
Das Buch behandelt kritisch die Geschichte der Entstehung des Alten Testaments, klärt die archäologischen und historischen Hintergründe der jüdischen Überlieferung, vor allem der Tora, und benutzt dazu die Chronologie des Alten Orients. Es wertet die Quellen hebräischer, griechischer und lateinischer Texte aus und zeigt methodisch in einzelnen Bereichen die Textkritik des Hebräischen Alten Testamentes. Eine Auswahl aufschlußreicher spätantiker und mittelalterlicher Reiseberichte ins Heilige Land schließt die Studie ab, die sich auch hier mit Juden, Christen und Moslems beschäftigt, die alle Jerusalem als heilige Stadt für sich beanspruchen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Brunner, Christoph / Christoph Brunner Verlag
  • Seitenzahl: 208
  • Altersempfehlung: ab 12 Jahre
  • Erscheinungstermin: 14. Februar 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 134mm x 17mm
  • Gewicht: 276g
  • ISBN-13: 9783952401866
  • ISBN-10: 3952401862
  • Artikelnr.: 37239828
Autorenporträt
Dr. Wolfgang Kosack (geb. 29.10.1943 in Berlin) hat im Jahr 1970 in Bonn an der Friedrich-Wilhelm-Universität sein Studium der Ägyptologie und der Orientalistik mit einer Promotion abgeschlossen. Anschließend schlug er die Laufbahn eines staatl. geprüften Wissenschaftlichen Bibliothekars ein und war lange Zeit Bibliotheksdirektor. Er gilt als Fachmann für Koptologie, sein Schwerpunkt sind orien- talische Sprachen, insbesondere Altägyptisch. Schon während seines Studiums war er Austauschstudent in Ägypten (8 Monate). Er hat Studienreisen nach Ostpersien, Spanien, Italien, Syrien und Ägypten unternommen und die dortigen Sprachen, Manuskripte und Inschriften wissenschaftlich erforscht und darüber Artikel und Bücher geschrieben und ein historisches Kartenwerk erstellt. Nach seiner Pensionierung veröffentlicht er erneut einschlägige Publikationen über Ägyptologie und Koptologie. (Koptischer Heiligenkalender, Übersetzung der Pyramidentexte, Vollständige Zeichenliste der Hieroglyphen).