Leben und Taten der römischen Kaiser (Cabra-Lederausgabe) - Sueton
Zur Bildergalerie
9,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Die Kaiserviten Suetons sind neben den Schriften seines Zeitgenossen Tacitus eines der berühmtesten Zeugnisse römischer Geschichtsschreibung. Entstanden um 120 n. Chr. versammeln sie die Lebensbeschreibungen der ersten zwölf römischen Kaiser von Julius Caesar bis Domitian. Mit Leidenschaft und Witz beleuchtet Sueton Regentschaft und Privatleben der einzelnen Kaiser und widmet sich besonders der Darstellung ihrer Tugenden und Fehler. Zusätzlich bietet der Band das nur in Fragmenten erhaltene Werk 'Über berühmte Männer' mit Kurzbiographien antiker Grammatiker, Redner und Dichter.…mehr

Produktbeschreibung
Die Kaiserviten Suetons sind neben den Schriften seines Zeitgenossen Tacitus eines der berühmtesten Zeugnisse römischer Geschichtsschreibung. Entstanden um 120 n. Chr. versammeln sie die Lebensbeschreibungen der ersten zwölf römischen Kaiser von Julius Caesar bis Domitian. Mit Leidenschaft und Witz beleuchtet Sueton Regentschaft und Privatleben der einzelnen Kaiser und widmet sich besonders der Darstellung ihrer Tugenden und Fehler. Zusätzlich bietet der Band das nur in Fragmenten erhaltene Werk 'Über berühmte Männer' mit Kurzbiographien antiker Grammatiker, Redner und Dichter.
  • Produktdetails
  • Verlag: Anaconda
  • Artikelnr. des Verlages: 550546
  • Seitenzahl: 464
  • Erscheinungstermin: 31. Oktober 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 195mm x 135mm x 45mm
  • Gewicht: 515g
  • ISBN-13: 9783730605462
  • ISBN-10: 3730605461
  • Artikelnr.: 48159008
Inhaltsangabe
Einleitung, 7

Kaiserbiographien

Caesar, 35

Augustus, 88

Tiberius, 163

Caligula, 214

Claudius, 258

Nero, 295

Galba, 341

Otho, 358

Vitellius, 368

Vespasianus, 382

Titus, 401

Domitianus, 410

Über berühmte Männer

Über Grammatiker und Rhetoren, 431

Über Dichter und Historiker, 452

Terentius, 452

Horatius, 456

Lucanus, 459

Plinius der Ältere, 460
Iuvenalis, 461

Persius, 462