9,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Jetzt ist die Zeit für moderne konservative Politik. Diana Kinnert entspricht nicht dem Bild des klassischen CDU-Mitglieds - und doch ist sie bei den Christdemokraten aktiv, seit sie 17 Jahre alt ist. Was mit kleinen Revolutionen auf dem Schulhof begann, führte sie bereits ins Berliner Regierungsviertel. In diesem Buch erklärt sie, wie sie durch Fahrten mit der Wuppertaler Schwebebahn politisiert wurde und warum es sie ausgerechnet zur CDU verschlagen hat. Ob Flüchtlingspolitik, die Zukunft Europas, digitale Kultur, Feminismus oder das Grundsatzthema Sterbehilfe - Diana Kinnert ermuntert dazu,…mehr

Produktbeschreibung
Jetzt ist die Zeit für moderne konservative Politik.
Diana Kinnert entspricht nicht dem Bild des klassischen CDU-Mitglieds - und doch ist sie bei den Christdemokraten aktiv, seit sie 17 Jahre alt ist. Was mit kleinen Revolutionen auf dem Schulhof begann, führte sie bereits ins Berliner Regierungsviertel. In diesem Buch erklärt sie, wie sie durch Fahrten mit der Wuppertaler Schwebebahn politisiert wurde und warum es sie ausgerechnet zur CDU verschlagen hat. Ob Flüchtlingspolitik, die Zukunft Europas, digitale Kultur, Feminismus oder das Grundsatzthema Sterbehilfe - Diana Kinnert ermuntert dazu, neu über konservative Politik nachzudenken in einer Zeit, die unübersichtlicher und schnelllebiger ist denn je.
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Nr.63237
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 208
  • Erscheinungstermin: 19. Mai 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 126mm x 18mm
  • Gewicht: 182g
  • ISBN-13: 9783499632372
  • ISBN-10: 3499632373
  • Artikelnr.: 44980918
Autorenporträt
Kinnert, Diana
Diana Kinnert, Jahrgang 1991, ist seit 2008 Mitglied der CDU. Sie studiert Politikwissenschaften in Berlin. Von 2015 bis 2016 leitete sie das Abgeordnetenbüro von Peter Hintze und war Reformratgeberin für Peter Taubers Parteireformkommission. Sie hat ihren eigenen Blog und schreibt für diverse Zeitungen.
Rezensionen
Das modernste Gesicht der CDU. Die Welt