Früher 24,00 €
Jetzt nur 12,01 €**
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Frühere Preisbindung aufgehoben
Sofort lieferbar
6 °P sammeln

Mängelexemplar
Lieferung nur solange der Vorrat reicht!
    Gebundenes Buch

Das Debattenbuch anlässlich des 70. Geburtstages von Winfried Kretschmann. Mit Beiträgen von Thierry Chervel, Gisela Erler, Gebhard Fürst, Robert Habeck, Jeanette Hofmann, Norbert Lammert, Sibylle Lewitscharoff, Willfried Maier, Angela Merkel, Armin Nassehi, Bernhard Pörksen, Tabea Rössner, Dieter Salomon, Erwin Teufel, Peter Unfried, Alexander Van der Bellen und Andreas Voßkuhle.
Die Demokratie lebt vom Kompromiss - und vom Disput, vom offenen Streit, der dem Kompromiss vorausgeht.
"Gegenverkehr", ein wahrlich facettenreiches Debattenbuch, widmet sich der Frage, wie das Versprechen
…mehr

Produktbeschreibung
Das Debattenbuch anlässlich des 70. Geburtstages von Winfried Kretschmann. Mit Beiträgen von Thierry Chervel, Gisela Erler, Gebhard Fürst, Robert Habeck, Jeanette Hofmann, Norbert Lammert, Sibylle Lewitscharoff, Willfried Maier, Angela Merkel, Armin Nassehi, Bernhard Pörksen, Tabea Rössner, Dieter Salomon, Erwin Teufel, Peter Unfried, Alexander Van der Bellen und Andreas Voßkuhle.

Die Demokratie lebt vom Kompromiss - und vom Disput, vom offenen Streit, der dem Kompromiss vorausgeht.

"Gegenverkehr", ein wahrlich facettenreiches Debattenbuch, widmet sich der Frage, wie das Versprechen eingelöst werden kann, die "Agora", den "öffentlichen Raum" als Schauplatz der Demokratie zu erhalten und zu stabilisieren.

Digitalisierung und neue Medien haben in den vergangenen Jahren ungeahnte neue Ausdrucksmöglichkeiten geschaffen - aber auch zur Verflüchtigung und Zersplitterung in zahllose Milieus geführt. Zugleich lösen sich die nationalen Grenzen der Öffentlichkeit auf. Die Überlegungen und Überzeugungen der renommierten Politiker, Publizisten und Schriftsteller dieses Debattenbuches machen aber hinreichend Mut: Der "Gegenverkehr" lässt sich regeln, das "Lebenselixier der Demokratie" ist zu verteidigen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Klöpfer & Meyer Verlag
  • Seitenzahl: 235
  • Erscheinungstermin: 14. Mai 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 128mm x 25mm
  • Gewicht: 372g
  • ISBN-13: 9783863514679
  • ISBN-10: 386351467X
  • Artikelnr.: 55336874
Autorenporträt
Fücks, Ralf
Ralf Fücks, geboren 1951, langjähriger Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung, leitet jetzt das »Zentrum liberale Moderne« in Berlin. Der »Tagesspiegel« nannte ihn einen »streitbaren grünen Liberalen«, die taz einen »singulären sozialökologischen Intellektuellen«. Sein jüngstes Buch »Freiheit verteidigen. Wie wir den Kampf um die offene Gesellschaft gewinnen « ist ein Plädoyer für die freiheitliche Demokratie.

Schmid, Thomas
Thomas Schmid, geboren 1945, aktive Teilnahme an der Studentenbewegung. Autor, Verlagslektor, Journalist. Zuletzt Chefredakteur und Herausgeber der »Welt«. Heute Publizist. Zuletzt, 2016, erschien von ihm »Europa ist tot, es lebe Europa! Eine Weltmacht muss sich neu erfinden«.
Inhaltsangabe
Inhaltsverzeichnis

Angela Merkel

Wir brauchen Orte des gesellschaftlichen Diskurses. Ein Geleitwort

Vorwort der Herausgeber

Alexander Van der Bellen

Plädoyer für eine lebendige europäische Öffentlichkeit. Vom notwendigen Bewusstsein, ein gemeinsames europäisches Schicksal zu teilen

Sibylle Lewitscharoff

In einer schwankenden Welt bestehen. Ein vernünftiger Schwabe in Europa

Andreas Voßkuhle

Einheit statt Vielfalt. Warum tun wir uns mit föderalen Strukturen und dem Grundsatz der Subsidiarität schwer?

Norbert Lammert

Zwischen Parlamenten und Plebisziten. Über einige Missverständnisse, die Demokratie betreffend

Dieter Salomon

Die kommunale Selbstverwaltung als Schule der Demokratie

Gisela Erler

Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch ... Demokratie ist mehr als Wählen

Willfried Maier

Vom Raum der Freiheit in der Republik. Hannah Arendts Plädoyer für die Räte

Ralf Fücks

Wahrheit und Lüge in der Politik. Was George Orwell und Hannah Arendt uns heute zu sagen haben

Thomas Schmid

Der öffentliche Raum - nur ein schöner, aber tückischer Traum? Wir brauchen politische Mythen, sollten aber wissen, dass es sich um Mythen handelt

Jeanette Hofmann

Demokratische Öffentlichkeit im digitalen Wandel

Tabea Rößner

Öffentlich vs. Privat? Zur Rolle des öffentlich-rechtlichen Rundfunks im digitalen Zeitalter

Thierry Chervel

Der Feind im eigenen Rücken. Populismus ist weder neu noch ausschließlich rechts

Bernhard Pörksen

Was heißt es, wenn alles sichtbar wird? Ein Essay über Politik in Zeiten totaler Transparenz

Armin Nassehi

In Ruhe gelassen werden. Über Bedingungen von Urbanität und distanzierter Verbundenheit

Gebhard Fürst

Was auf dem Spiel des Lebens steht. Der Dialog zwischen Kirche und Kultur, zwischen Christen und Gesellschaft im Zeitalter der Säkularisierung

Robert Habeck

Wir müssen nicht bessere Menschen sein, um eine bessere Politik zu machen

Peter Unfried

Wie wird sozial-ökologische Politik mehrheitsfähig? Winfried Kretschmann und die Transformation der Grünen

Erwin Teufel Der Eigenwillige

Autorenverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Angela Merkel

Wir brauchen Orte des gesellschaftlichen Diskurses. Ein Geleitwort

Vorwort der Herausgeber

Alexander Van der Bellen

Plädoyer für eine lebendige europäische Öffentlichkeit. Vom notwendigen Bewusstsein, ein gemeinsames europäisches Schicksal zu teilen

Sibylle Lewitscharoff

In einer schwankenden Welt bestehen. Ein vernünftiger Schwabe in Europa

Andreas Voßkuhle

Einheit statt Vielfalt. Warum tun wir uns mit föderalen Strukturen und dem Grundsatz der Subsidiarität schwer?

Norbert Lammert

Zwischen Parlamenten und Plebisziten. Über einige Missverständnisse, die Demokratie betreffend

Dieter Salomon

Die kommunale Selbstverwaltung als Schule der Demokratie

Gisela Erler

Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch ... Demokratie ist mehr als Wählen

Willfried Maier

Vom Raum der Freiheit in der Republik. Hannah Arendts Plädoyer für die Räte

Ralf Fücks

Wahrheit und Lüge in der Politik. Was George Orwell und Hannah Arendt uns heute zu sagen haben

Thomas Schmid

Der öffentliche Raum - nur ein schöner, aber tückischer Traum? Wir brauchen politische Mythen, sollten aber wissen, dass es sich um Mythen handelt

Jeanette Hofmann

Demokratische Öffentlichkeit im digitalen Wandel

Tabea Rößner

Öffentlich vs. Privat? Zur Rolle des öffentlich-rechtlichen Rundfunks im digitalen Zeitalter

Thierry Chervel

Der Feind im eigenen Rücken. Populismus ist weder neu noch ausschließlich rechts

Bernhard Pörksen

Was heißt es, wenn alles sichtbar wird? Ein Essay über Politik in Zeiten totaler Transparenz

Armin Nassehi

In Ruhe gelassen werden. Über Bedingungen von Urbanität und distanzierter Verbundenheit

Gebhard Fürst

Was auf dem Spiel des Lebens steht. Der Dialog zwischen Kirche und Kultur, zwischen Christen und Gesellschaft im Zeitalter der Säkularisierung

Robert Habeck

Wir müssen nicht bessere Menschen sein, um eine bessere Politik zu machen

Peter Unfried

Wie wird sozial-ökologische Politik mehrheitsfähig? Winfried Kretschmann und die Transformation der Grünen

Erwin Teufel Der Eigenwillige

Autorenverzeichnis