Nicht lieferbar
Tante Edelgard und die letzten Gene der Verständigung - Armour, Anthony
  • Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

1945 stirbt auf dubiose Weise ein Sprachforscher, der kurz zuvor in Neuguinea den genetischen Schlüssel zum Verständnis zwischen den Völkern entdeckt hat. Als letzte Tat kann er sein Lebenswerk der jungen Edelgard Schmidt anvertrauen, doch sie verliert die Aufzeichnungen und damit seine Botschaft an die Welt. Fünfzig Jahre später ist Tante Edelgard verschwunden. Anstatt die Polizei einzuschalten, soll es nun die ferne englische Verwandtschaft der Familie Schmidt richten. Peter Haythornthwaite ist britischer Journalist und erfahren im Aufspüren vermisster Personen. Nach eigenen Angaben…mehr

Produktbeschreibung
1945 stirbt auf dubiose Weise ein Sprachforscher, der kurz zuvor in Neuguinea den genetischen Schlüssel zum Verständnis zwischen den Völkern entdeckt hat. Als letzte Tat kann er sein Lebenswerk der jungen Edelgard Schmidt anvertrauen, doch sie verliert die Aufzeichnungen und damit seine Botschaft an die Welt.
Fünfzig Jahre später ist Tante Edelgard verschwunden. Anstatt die Polizei einzuschalten, soll es nun die ferne englische Verwandtschaft der Familie Schmidt richten. Peter Haythornthwaite ist britischer Journalist und erfahren im Aufspüren vermisster Personen. Nach eigenen Angaben beherrscht er die deutsche Sprache zwar allenfalls zu zwölfeinhalb Prozent, doch er ist bereit, das Risiko einzugehen. Ohne Rücksicht auf Gesetze und Grammatik bricht er auf, um die Tante zu finden und hinter das Geheimnis der letzten Gene der Verständigung zu kommen ...
  • Produktdetails
  • Verlag: Schardt
  • 1. Aufl.
  • Seitenzahl: 243
  • 2012
  • Ausstattung/Bilder: 243 S. 210 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm
  • Gewicht: 365g
  • ISBN-13: 9783898416344
  • ISBN-10: 3898416348
  • Artikelnr.: 35178161
Autorenporträt
Anthony Armour, Jahrgang 1966, ist im englischen Fischerort Fleetwood aufgewachsen. Er lernte seine deutsche Frau während des Studiums in Manchester kennen, wurde später Stammkunde beim Londoner Goethe-Institut und wanderte schließlich 1993 nach Deutschland aus. Neben seiner Arbeit in der IT-Branche schreibt er Geschichten und schaut zu den Sternen. Er lebt im westfälischen Lippstadt.