Staatsmacht und Seelenheil
59,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Thema des Bandes ist die Gegenreformation bzw. katholische Konfessionalisierung. Dieser Vorgang, der für die weitere geschichtliche Entwicklung der habsburgischen Länder und ihrer Bewohner von eminenter Bedeutung war, ist von der Forschung bisher primär unter ereignisgeschichtlichen Fragestellungen untersucht und dargestellt worden. Die Fragen nach dem Vollzug, der konkreten Durchführung und der Durchsetzung der "Gegenreformation" vor Ort und im Alltag sind dabei in den Hintergrund getreten. Demgegenüber ist dieser Band, der auf ein Symposium vom November 2004 zurückgeht, bewusst dieser…mehr

Produktbeschreibung
Thema des Bandes ist die Gegenreformation bzw. katholische Konfessionalisierung. Dieser Vorgang, der für die weitere geschichtliche Entwicklung der habsburgischen Länder und ihrer Bewohner von eminenter Bedeutung war, ist von der Forschung bisher primär unter ereignisgeschichtlichen Fragestellungen untersucht und dargestellt worden. Die Fragen nach dem Vollzug, der konkreten Durchführung und der Durchsetzung der "Gegenreformation" vor Ort und im Alltag sind dabei in den Hintergrund getreten. Demgegenüber ist dieser Band, der auf ein Symposium vom November 2004 zurückgeht, bewusst dieser Fragestellung und mit einem interdisziplinären Ansatz der katholischen Konfessionalisierung, der Gegenreformation und der Genese der katholischen Barockkultur in diesen Ländern gewidmet: Wie vollzog sich der Prozess der katholischen Inkulturation, auf welche Weise entstand eine entsprechende soziale Praxis? Welche Rolle spielten dabei Sozialdisziplinierung und religiöse Überzeugungsarbeit bzw. in welchem Verhältnis standen obrigkeitlicher Zwang, Widerstand und freiwillige, bejahende Rezeption? Welche Medien und welche Mittel und Methoden wurden dabei eingesetzt, ab wann kam dieser Prozess zu einem vorläufigen Abschluss und welche mentalitätsgeschichtlichen Auswirkungen hatte er? Wie sind die Folgen und die Motive für die in Österreich fast vergessenen Emigrationen zu beurteilen, die nach neueren Forschungen in die Hunderttausende gegangen sein dürften?
  • Produktdetails
  • Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung Nr.47
  • Verlag: Boehlau Verlag / Oldenbourg Wissenschaftsverlag
  • Seitenzahl: 420
  • Erscheinungstermin: Februar 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 238mm x 169mm x 35mm
  • Gewicht: 704g
  • ISBN-13: 9783702905460
  • ISBN-10: 3486580787
  • Artikelnr.: 27759532
Inhaltsangabe
Inhaltsverzeichnis Rudolf Leeb
Susanne Claudine Pils und Thomas Winkelbauer
Einleitung I. Einführung: Forschungsstand und Terminologie Holger Gräf
Gegenreformation oder katholische Konfessionalisierung - Epoche(nbegriff) oder Fundamentalprozess der Frühen Neuzeit? Heinrich Richard Schmidt
Perspektiven der Konfessionalisierungsforschung Robert Bireley
Kommentar II. Kommunikation der Gegenreformation Alexander Koller
Prudenza
zelo e talento. Zu Aufgaben und Profil eines nachtridentinischen Nuntius Franz M. Eybl
Wofür und wogegen reden gegenreformatorische Prediger? István G. Tóth
Kommentar III. Frömmigkeitsformen und Wunderglaube Petr Mata
Arme-Seelen-Rettung in Preßburg
1646/47. Mikrohistorie einer Massenhysterie Marie-Elizabeth Ducreux
Zum Thema Wallfahrt: das Beispiel Böhmens im 17. Jahrhundert Elfriede Grabner
Heilsverkündung durch Ordenspropaganda als gegenreformatorische Glaubensmanifestation Irmgard Wirtz
Wunder in Enzyklopädie und Kalender. Zur Wirklichkeitskonfiguration barocker Wundererzählungen Karl Vocelka
Kommentar IV. Religiöse Mentalitäten Rupert Klieber
Basisbewegung oder Instrument kirchlicher Domestizierung? Charakteristika und Dimensionen des neuzeitlichen Bruderschaftswesens im süddeutschen Raum Thomas Winkelbauer
Volkstümliche Reisebüros oder Werkzeuge obrigkeitlicher Disziplinierung? Die Laienbruderschaften der Barockzeit in den böhmischen und österreichischen Ländern Jörg Deventer
Zu Rom übergehen. Konversion als Entscheidungshandlung und Handlungsstrategie V. Verfolgung und Widerstand Rudolf Leeb
Widerstand und leidender Ungehorsam gegen die katholische Konfessionalisierung in den österreichischen Ländern Stephan Steiner
Auf und davon. Die vergessene Massenflucht aus der Herrschaft Paternion (Kärnten) und ihre Spätfolgen Ute Küppers-Braun
Und die kleinen Kinder von den Brüsten und Schössen ihrer Eltern gerissen werden. Transmigrantenkinder zwischen Indoktrination und Propaganda VI. Emigration - EmigrantInnen Alexander Schunka
Emigration aus den Habsburgerländern nach Mitteldeutschland. Motive und soziale Konsequenzen TomáS Knoz
Die mährische Emigration nach 1620 Werner Wilhelm Schnabel
Kommentar VII. Die Bedeutung der Gegenreformation für die Städte Arthur Stögmann
Die Gegenreformation in Wien. Formen und Folgen für die städtische Gesellschaft (1580-1660) Andrea Pühringer
"Topographie der Gegenreformation" oder "Austrian Urban Renaissance"? Martin Scheutz
Kammergut und/oder eigener Stand? Landesfürstliche Städte/Märkte und der "Zugriff" der Gegenreformation Herbert Knittler
Kommentar VIII. Regionalvergleiche Eva Kowalská
Seelenheil und Staatsmacht: Merkmale der Gegenreformation in (Ober-)Ungarn Josef Hrdlicka
Die (Re-)Katholisierung lokaler Amtsträger in Böhmen: Konfession oder Disziplin? Joseph F. Patrouch
Die Gegenreformation in Oberösterreich: Stichwörter und Konzepte Regina Pörtner
Steiermark / Innerösterreich Gustav Reingrabner
Besonderheiten von Reformation und katholischer Konfessionalisierung im Land unter der Enns Martin Dinges
Gegenreformation und Calvinismus in Frankreich. Von der staatlich garantierten Duldung zur Zwangskonversion