Slowenische Sprache

17,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in 3-5 Tagen
9 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Quelle: Wikipedia. Seiten: 83. Kapitel: Literatur (Slowenisch), Ortstafelstreit, Lojze Grozde, Matej Bor, Prekmurisch, Solzice, Windisch, Kanaltal, Prezihov Voranc, Samorastniki, Männliche Deklination im Slowenischen, Ivan Cankar, NaSi mejniki, Lev Detela, Ignac Orozen, Janko Ferk, Rudolf Maister, Primoz Trubar, Erste weibliche Deklination im Slowenischen, Victor N. Gaspari, Martin Kacur, Boris Pahor, Slowenische Mundarten, Adam Bohoric, France PreSeren, Mladje, Janez DrnovSek, Florjan LipuS, France Bevk, Fran SaleSki Finzgar, Nouvi Zákon, Sächliche Deklination im Slowenischen, Edvard Kocbek,…mehr

Produktbeschreibung
Quelle: Wikipedia. Seiten: 83. Kapitel: Literatur (Slowenisch), Ortstafelstreit, Lojze Grozde, Matej Bor, Prekmurisch, Solzice, Windisch, Kanaltal, Prezihov Voranc, Samorastniki, Männliche Deklination im Slowenischen, Ivan Cankar, NaSi mejniki, Lev Detela, Ignac Orozen, Janko Ferk, Rudolf Maister, Primoz Trubar, Erste weibliche Deklination im Slowenischen, Victor N. Gaspari, Martin Kacur, Boris Pahor, Slowenische Mundarten, Adam Bohoric, France PreSeren, Mladje, Janez DrnovSek, Florjan LipuS, France Bevk, Fran SaleSki Finzgar, Nouvi Zákon, Sächliche Deklination im Slowenischen, Edvard Kocbek, Anton ASkerc, Maja Haderlap, Liste der slowenischsprachigen Schriftsteller und Dichter in Ungarn, MiSko Kranjec, Liste slowenischer Flurnamen in Kärnten, Gustav JanuS, Zarko Petan, Franc Ksaver MeSko, Anton Tomaz Linhart, István Küzmics, Drago Jancar, Andrej Kokot, Vladimir Bartol, Ciril Kosmac, Anton Ingolic, Taja Kramberger, Cvetka LipuS, József Kossics, Jurij Dalmatin, Dane Zajc, József Szakovics, Anton Martin SlomSek, Die Zugereisten, Fabjan Hafner, Simon Gregorcic, István Szijjártó, AleS Debeljak, Fran Albreht, Miroslav Vilhar, Iztok Osojnik, Slowenisches Alphabet, Zweite weibliche Deklination im Slowenischen, Miklós Küzmics, Sonja Porle, Lojze Kovacic, Mihály Bakos, György Czipott, István Zsemlics, Janez Primic, JuS Kozak, Taras Kermauner, Emil Hochreiter, Barbara Korun, Ferenc Temlin, Karel Glaser, Liste slowenischer Exonyme für deutsche Toponyme, Fran Vidic, Ivan Hribar, Simon Jenko, Josip Stritar, Fran Levstik, Brina Svit. Auszug: Slowenisch (slovenScina) ist eine Sprache aus dem slawischen Zweig (siehe südslawische Sprachen) der indogermanischen Sprachen. Historisch ist sie im Fürstentum Karantanien entstanden, das unter Karl dem Großen mit der Awarenmark als Grenzmark gegen die Awaren geschützt wurde. In Karantanien herrschten die später so bezeichneten Alpenslawen und eine Zeitlang vermutlich auch Awaren, die restliche Bevölkerung setzte sich aus den eingewanderten slawischen Volksstämmen, romanisierten Kelten (Noriker) und zugezogenen Römern zusammen. Zum einen findet man in verschiedenen slowenischen Dialekten Überbleibsel dieser Spracheinflüsse. Zum anderen lässt sich durch die an Karantanien angrenzende Awarenmark - und spätere Spaltung der südlichen Westslawen durch die Ungarn (Trennung der südlichen Westslawen in Tschechen, Slowaken und Slowenen) - auch eine gewisse Verwandtschaft mit den westslawischen Sprachen Tschechisch und Slowakisch herleiten. Siehe auch Literaturhinweis. Die Sprache wird mit einer eigenen Variante des Lateinischen Alphabets (latinica), dem Slowenischen Alphabet, geschrieben. Die Wissenschaft, welche sich mit dem Slowenischen befasst, nennt sich Slowenistik. Die Sprecher bezeichnen sich selbst als Slovenci, ihre Sprache als slovenScina, was nicht verwechselt werden sollte mit Slovencina, der Eigenbezeichnung der slowakischen Sprache. Die slowakische Bezeichnung für das Slowenische ist Slovincina, die slowenische für das Slowakische SlovaScina. Die frühere, wertneutrale deutsche Bezeichnung lautete Windisch, doch ist dieser Begriff heute auf Grund seines Missbrauchs in den letzten hundert Jahren (siehe auch Windischentheorie) umstritten. Die slowenische Sprache und der kajkavische Dialekt der kroatischen Sprache ähneln sich in vielerlei Hinsicht, da es sich beim kajkavischen kroatischen Dialekt um einen offensichtlichen und fließenden Übergang des Slowenischen in das Kroatische handelt. Vermutlich lässt sich ...
  • Produktdetails
  • Verlag: Books LLC, Reference Series
  • Seitenzahl: 84
  • 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 189mm x 4mm
  • Gewicht: 132g
  • ISBN-13: 9781158820078
  • ISBN-10: 1158820070
  • Artikelnr.: 31486801