79,90 €
inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Dieses Buch beschäftigt sich mit dem Thema "Verbesserungen von Golfleistungen im Nachwuchsbereich mittels "sensomotorisch-koordinativen Trainings". Es wird anhand von sechs neu entwickelten golfspezifischen Testparametern festgestellt, ob sich durch diese Trainingsform die Golfleistungen verbessern können. Neben den eingesetzten Testparametern wird zur Feststellung von Spielverbesserungen (beschleunigte Lernfortschritte) das DGV Vorgabensystem eingesetzt. Für das methodische Vorgehen werden fünf verschiedene Einzelgruppen einschließlich einer Kontrollgruppe mit quantitativen Messungen…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch beschäftigt sich mit dem Thema "Verbesserungen von Golfleistungen im Nachwuchsbereich mittels "sensomotorisch-koordinativen Trainings". Es wird anhand von sechs neu entwickelten golfspezifischen Testparametern festgestellt, ob sich durch diese Trainingsform die Golfleistungen verbessern können. Neben den eingesetzten Testparametern wird zur Feststellung von Spielverbesserungen (beschleunigte Lernfortschritte) das DGV Vorgabensystem eingesetzt. Für das methodische Vorgehen werden fünf verschiedene Einzelgruppen einschließlich einer Kontrollgruppe mit quantitativen Messungen (Vorher-Nachher) erfasst. Mit Hilfe eines Leitfadeninterviews werden die Teilnehmer außerdem zum sensomotorisch-koordinativen Training befragt. Aus den festgestellten Ergebnissen kann gefolgert werden, dass diese Trainingsform die Golfleistungen (Technik-anwendung) und die Lernfortschritte im Golfspiel beschleunigt. Ein Nachwuchsspieler kann im Rahmen seines Techniktrainings individuell große Fortschritte erzielen und mittel- bis langfristig seine Spielstärke (HCP) im Leistungsaufbau ständig verbessern. Begleitend zum Trainingsalltag wird die Lernmotivation von innen heraus (intrinsisch) gesteigert.
Autorenporträt
Wolfgang Birkle ist Sportwissenschaftler, Diplomtrainer DOSB und PGA Golf Professional. Er war langjähriger Landestrainer des Bayerischen Golfverbandes. Sein theoretisches und praktisches Interesse richtet sich seit zwei Jahrzehnten auf das sensomotorisch-koordinative Training (Bewegungslernen) bei Nachwuchssportlern.