Schlüsselwerke der Kulturwissenschaften

EUR 25,80
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Die Entstehung der Kulturwissenschaften hat das Feld der Geistes- und Sozialwissenschaften in den letzten Jahren gehörig in Bewegung gebracht. Neue transdisziplinäre und zunehmend auch transkulturelle Wissensordnungen bilden sich heraus, eine Vielzahl neuer Studiengänge wurde ins Leben gerufen. Doch was ist eigentlich der Kern der "Kulturwissenschaften"? Mit diesem Nachschlagewerk liegt nun erstmals ein Kompendium vor, das nicht nur eine allgemeine Übersicht klassischer kulturwissenschaftlicher Schlüsselwerke bietet, sondern gleichzeitig auch neue Fragen und Perspektiven der Forschung…mehr

Produktbeschreibung
Die Entstehung der Kulturwissenschaften hat das Feld der Geistes- und Sozialwissenschaften in den letzten Jahren gehörig in Bewegung gebracht. Neue transdisziplinäre und zunehmend auch transkulturelle Wissensordnungen bilden sich heraus, eine Vielzahl neuer Studiengänge wurde ins Leben gerufen. Doch was ist eigentlich der Kern der "Kulturwissenschaften"?
Mit diesem Nachschlagewerk liegt nun erstmals ein Kompendium vor, das nicht nur eine allgemeine Übersicht klassischer kulturwissenschaftlicher Schlüsselwerke bietet, sondern gleichzeitig auch neue Fragen und Perspektiven der Forschung aufwirft. Mit seiner interkulturellen Perspektive und stark objektbezogenen Herangehensweise trägt der Band dem kulturellen Pluralismus moderner Gesellschaften Rechnung, die unter den Bedingungen von Globalität in zunehmendem Maße kein 'Außen' mehr kennen.
Die einzelnen Artikel stellen mit klarer Gliederung und in verständlicher Sprache die jeweiligen Werke vor und zeigen ihre Relevanz für die heutigen und zukünftigen Kulturwissenschaften. Ein unverzichtbares Hilfsmittel für Studium und Lehre in den Kulturwissenschaften.
  • Produktdetails
  • Edition Kulturwissenschaft
  • Verlag: Transcript
  • Seitenzahl: 341
  • 2012
  • Ausstattung/Bilder: 2012. 341 S. 225 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 226mm x 148mm x 27mm
  • Gewicht: 509g
  • ISBN-13: 9783837613278
  • ISBN-10: 3837613275
  • Best.Nr.: 29960044
Autorenporträt
Claus Leggewie (Dr. disc. pol.) ist Professor für Politikwissenschaft und Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen.
Rezensionen
"Zu loben ist der Umstand, daß ein Stichwortregister einen Einstieg über ein Sachinteresse erlaubt. Insgesamt ist der Band [...] vor allem für die Handapparate und Lehrbuchsammlungen kulturwissenschaftlich orientierter Seminare gut geeignet." Till Kinzel, Informationsmittel (IFB), 13-1 (2013) "Dieses Handbuch der vielen Denkansätze und ihrer systematischen Interpretation bereichert die Kulturwissenschaft erheblich." Olaf Schwenke, Kulturpolitische Mitteilungen, 147/4 (2014) "Ein Buch [liegt] vor, das Studierenden und Interessierten als Wegweiser zu kulturwissenschaftlichem Denken empfohlen werden kann." Dieter Kramer, Kulturpolitische Mitteilungen, 141/2 (2013) "Die Publikation, als Hilfestellung für Studierende und Nachwuchswissenschaftler/innen bei der Orientierung in den kulturwissenschaftlichen Disziplinen gedacht, eignet sich zudem bestens, um Namen mit Positionen und Inhalten zu verbinden und auf die Originallektüre neugierig zu machen." Kunstbulletin, 6 (2013) "Nicht nur lesenswert, sondern auch [...] der notwendige und unaufschiebbare Ansatz für einen zu führenden Mediendialog." Helmut Schanze, r:k:m, 14.10.2013 "Ein faszinierendes Kompendium: eine überzeugende, weit ausholende, undogmatische Auswahl; so gut wie alle 107 Einzelartikel klar und informativ; viele Querverweise, noch unterstützt von der Auflistung der Stichworte bei jedem Schlüsselwerk." Hans Wolfgang Nickel, www.socialnet.de, 22.02.2013 "Immer wieder in die Hand nehmen wird man auf jeden Fall die Zusammenstellung 'Schlüsselwerke der Kulturwissenschaften' [...]. Die Herausgeber haben eine kenntnisreiche, originelle Auswahl getroffen, thematisch geordnet und individuell eingeleitet." www.german-architects.com, 2 (2013) Besprochen in: Oceania Newsletter, 69/3 (2013), Thomas Widlok www.scienzz.de, 13.04.2013, Josef Tutsch www.pw-portal.de, 25.06.2013, Karl-Heinz Breier…mehr