25,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Jahrzehntelang blieben sie unveröffentlicht: Hans Magnus Enzensbergers Frankfurter Poetikvorlesungen aus dem Wintersemester 1964/65. Ausgehend von diesem umfangreichen Text, werden Enzensbergers Schriften zur Literatur aus einem halben Jahrhundert erstmals in einem Band zusammengeführt. Lückenlos versammelt sind seine Essays und die vielen freundlichen, traurigen und bösen Auseinandersetzungen mit Klassikern und Zeitgenossen - manches davon bisher ungedruckt. Aus der Vielzahl der Rezensionen hat der Autor selbst eine Auswahl getroffen. Vom ausgreifenden Essay bis zur Fußnote und Randbemerkung…mehr

Produktbeschreibung
Jahrzehntelang blieben sie unveröffentlicht: Hans Magnus Enzensbergers Frankfurter Poetikvorlesungen aus dem Wintersemester 1964/65. Ausgehend von diesem umfangreichen Text, werden Enzensbergers Schriften zur Literatur aus einem halben Jahrhundert erstmals in einem Band zusammengeführt. Lückenlos versammelt sind seine Essays und die vielen freundlichen, traurigen und bösen Auseinandersetzungen mit Klassikern und Zeitgenossen - manches davon bisher ungedruckt. Aus der Vielzahl der Rezensionen hat der Autor selbst eine Auswahl getroffen.
Vom ausgreifenden Essay bis zur Fußnote und Randbemerkung (Scholien) reicht das Spektrum. In offener Feldschlacht mit breitgefächerter Aufstellung so gut wie im geschickt inszenierten Scharmützel entfaltet Enzensberger seine ästhetischen Positionen und Mutmaßungen und führt sie bis zur Synthese von Poesie und Wissenschaft. Dieser Band bietet im Vergleich zu den Einzelbänden eine Preisersparnis von 81%.
  • Produktdetails
  • Suhrkamp Quarto
  • Verlag: Suhrkamp
  • Artikelnr. des Verlages: 42120
  • Seitenzahl: 924
  • Erscheinungstermin: 12. Oktober 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 219mm x 144mm x 51mm
  • Gewicht: 986g
  • ISBN-13: 9783518421208
  • ISBN-10: 3518421204
  • Artikelnr.: 26390788
Autorenporträt
Hans Magnus Enzensberger wurde 1929 in Kaufbeuren geboren. Als Lyriker, Essayist, Biograph, Herausgeber und Übersetzer ist er einer der einflussreichsten und weltweit bekanntesten deutschen Intellektuellen.
Inhaltsangabe
Frankfurter Poetik-Vorlesungen 1964/1965 - Die Nebenwirkungen kennt nur der Apotheker - Rezensenten-Dämmerung - Literatur als Institution oder Der Alka-Seltzer-Effekt - Gemeinplätze, die Neueste Literatur betreffend - Carry on, Gutenberg! Two Cheers for a Minority - Die Aporien der Avantgarde - Unkraut - Lemma - Haßproduzenten; Eine Erinnerung - Autobiographie und Dokument - Meldungen vom lyrischen Betrieb; Drei Metaphrasen - Die Poesie der Wissenschaft - Weltsprache der modernen Poesie - Nachbemerkung zu einer Neuauflage - Das Wunder von Medellín; Notizen zur Globalisierung der Poesie - Bücher à la carte; Der Verlag, verglichen mit dem Restaurant - Poesie und Politik - Literatur und Linse und Beweis dessen, daß ihre glückhafte Kopulation derzeit unmöglich - Meine Herren Mäzene - Eine unverbindliche Preisempfehlung - Klare Entscheidungen und trübe Aussichten - Die Vorzüge der Stecknadel und das "andere Buch"; Über eine mögliche Zukunft des Buches - Scherenschleifer und Poeten - Nomaden im Regal - In Search of the Lost Language - Bescheidener Vortrag zum Schutze der Jugend vor den Erzeugnissen der Poesie - Kobold und Bürgerschreck; Über Clemens Brentano - Über den Kinderreim - Der Fall Pablo Neruda - Drei Fußnoten zu Calderóns "Tochter der Luft" - Über eine Landstörzerin - Andreas Gryphius aus Glogau - William Carlos Williams - Über die Schwierigkeit und das Vergnügen, Molière zu übersetzen - Ein Nachtbuch aus dem Rokoko; Über Carl von Linnés "Nemesis Divina" - Fünf Unterhaltungen über "Jacques le fataliste" - Festgemauert aber entbehrlich; Über Friedrich Schillers "Lied von der Glocke" - Über den Anachronismus - Gulliver in Kopenhagen - Vom Schlingern der Identität; Clemens Brentanos Tour de force - Über ein Gedicht von Clemens Brentano - Lorenz Okens "Naturgeschichte" Ein wissenschaftliches Wahnsystem - Ein deutsches Zerwürfnis; Börne und Heine - Edward Lears fröhlicher Wahnsinn; Nachricht vom Erdenwandel eines viktorianischen Helden - David Rokeah - Die
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Pünktlich zum achtzigsten Geburtstag hat der Suhrkamp Verlag eine Sammlung von Essays und Literaturkritiken von Hans Magnus Enzensberger herausgegeben, die Lothar Müller wohlwollend ins Auge fasst. Es handelt sich um Texte aus den Jahren 1955 bis 2007, und es findet sich darunter auch bislang Unveröffentlichtes wie die Frankfurter Poetikvorlesungen von 1964/65 oder ein Text über die überschätzte Wirkung von Literatur, informiert der Rezensent. Ihm ist vor allem aufgefallen, dass in Enzensberger der "Typus des Kritikers" stecke, der sich selbstbewusst am deutschen Literaturkanon zu schaffen macht und unbekümmert Gattungsgrenzen sprengt. Auf jeden Fall kann man laut Müller in diesem Band noch mal allerlei der deutschen Literaturgeschichte Revue passieren lassen, wie die Auseinandersetzungen der Avantgarde oder die Debatten über Naturlyrik seit 1945.

© Perlentaucher Medien GmbH