Ort im Okres Frýdek-Místek
13,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
7 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Quelle: Wikipedia. Seiten: 47. Kapitel: Paskov, Kuncice pod Ondrejníkem, Frýdek-Místek, Frýdlant nad Ostravicí, Tranovice, Dolní Domaslavice, RaSkovice, Horní Lomná, Hrádek nad OlSí, Horní Domaslavice, Celadná, Prazmo, Dobratice, Ropice, Hnojník, Bystrice nad OlSí, Jablunkov, Dobrá u Frýdku-Místku, Vojkovice, Strítez u Ceského TeSína, Vendryne, Nýdek, Nizní Lhoty, Písek u Jablunkova, Morávka, VySní Lhoty, Komorní Lhotka, Smilovice u Trince, Milíkov u Jablunkova, NoSovice, Hrcava, Malenovice, Bocanovice, Písecná u Jablunkova, Bílá, Krásná pod Lysou horou, RepiSte, Bukovec u Jablunkova, Dolní…mehr

Produktbeschreibung
Quelle: Wikipedia. Seiten: 47. Kapitel: Paskov, Kuncice pod Ondrejníkem, Frýdek-Místek, Frýdlant nad Ostravicí, Tranovice, Dolní Domaslavice, RaSkovice, Horní Lomná, Hrádek nad OlSí, Horní Domaslavice, Celadná, Prazmo, Dobratice, Ropice, Hnojník, Bystrice nad OlSí, Jablunkov, Dobrá u Frýdku-Místku, Vojkovice, Strítez u Ceského TeSína, Vendryne, Nýdek, Nizní Lhoty, Písek u Jablunkova, Morávka, VySní Lhoty, Komorní Lhotka, Smilovice u Trince, Milíkov u Jablunkova, NoSovice, Hrcava, Malenovice, Bocanovice, Písecná u Jablunkova, Bílá, Krásná pod Lysou horou, RepiSte, Bukovec u Jablunkova, Dolní ToSanovice, Frycovice, Guty, Krmelín, Mosty u Jablunkova, Horní ToSanovice, Staré Mesto u Frýdku-Místku, Staríc, Oldrichovice, Zermanice, Lhotka u Frýdku-Místku, Trinec, Velopolí, SedliSte ve Slezsku, Tyra, Reka, KoSariska, Kanovice, Pazderna, BaSka, Dolní Lomná, Ostravice, BruSperk, Staré Hamry, Lucina u Frýdku-Místku, Návsí, Hukvaldy, Zaben, Pstruzí. Auszug: Paskov (deutsch Paskau) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt zwölf Kilometer südlich des Stadtzentrums von Ostrava und gehört zum Okres Frýdek-Místek. Paskov erstreckt sich beiderseits des Flusses OleSná in den nördlichen Ausläufern des Beskidenvorlandes. Östlich des Dorfes fließt die Ostravice. Im Süden liegen die Schacht- und Aufbereitungsanlagen der stillgelegten Steinkohlengrube "Staríc", nördlich das Gelände der gleichfalls eingestellten Zeche Paskov. Am westlichen Ortsrand verläuft die Staatsstraße 56 von Ostrava nach Fýdek-Místek. Paskov liegt an der Eisenbahnverbindung von Ostrava nach Kojetín, der Bahnhof befindet sich rechtsseitig der Ostravice auf den Fluren von RepiSte. Von Vratimov führen Anschlussbahnen zu den Grubengeländen Staríc und Paskov. Nachbarorte sind Hrabová und Vratimov im Norden, Rakovec und Václavovice und Nordosten, RepiSte und Vinohrady im Osten, Lískovec im Südosten, Zaben und Malá Ves im Süden, BruSperk im Südwesten, Oprechtice im Westen sowie Mitrovice und Nová Belá im Nordwesten. Paskov wurde wahrscheinlich zum Anfang des 13. Jahrhunderts im Zuge der Kolonisation des Gebietes nach der Errichtung der Burg Hochwald durch den fränkischen Ritter Arnold von Hückeswagen (+ 1240) gegründet. Wahrscheinlich um 1230 erwarb Konrad von Plavec das Gebiet von Krmelín, Stará Ves nad Ondrejnicí, Paskov, Hrabová und Zaben vom Grafen Hückeswagen. Dessen Witwe verkaufte den Besitz um 1256 an das Bistum Olmütz. Die erste urkundliche Erwähnung des Dorfes stammt aus dem Jahre 1267, als zu Zeiten des Bischofs Bruno von Schauenburg das Geschlecht von Bludovec mit Paskov belehnt war. Paskau war zu dieser Zeit ein mährisches Grenzdorf zum polnischen Herzogtum Teschen. Nach der Gründung der Stadt Braunsberg wurde Paskov nach 1269 deren Gerichtsbarkeit unterstellt. Im Jahre 1300 belehnte Bischof Theoderich von Neuhaus den Johann Stange im Zuge eines Tauschgeschäftes gegen dessen Güter in Liebenthal mit Paskov einschließlich Hrabová und Hrabuvka. Nach dem
  • Produktdetails
  • Verlag: Books LLC, Reference Series
  • Seitenzahl: 48
  • Erscheinungstermin: 23. August 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 189mm x 3mm
  • Gewicht: 115g
  • ISBN-13: 9781159227272
  • ISBN-10: 1159227276
  • Artikelnr.: 31642172