20,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Das "Lexikon der astrologischen Zuordnungen" ist ein Wörterbuch der Astrologie, das ohne inhaltliche Erläuterung Stichworte und ihre astrologischen Zuordnungen in den verschiedenen Bänden unterschiedlich sortiert enthält. Der 3. Band enthält die astrologischen Signaturen der Erscheinungen in der Natur, mit denen wir umgeben sind: - Wild- und Kulturpflanzen einschl. ihrer Zubereitungen als Nahrung, - Steine und Mineralien, - Duft- und Räucherstoffe.
Neuauflage des "Handbuchs der astrologischen Zuordnungen" ohne inhaltliche Änderungen
…mehr

Produktbeschreibung
Das "Lexikon der astrologischen Zuordnungen" ist ein Wörterbuch der Astrologie, das ohne inhaltliche Erläuterung Stichworte und ihre astrologischen Zuordnungen in den verschiedenen Bänden unterschiedlich sortiert enthält.
Der 3. Band enthält die astrologischen Signaturen der Erscheinungen in der Natur, mit denen wir umgeben sind:
- Wild- und Kulturpflanzen einschl. ihrer Zubereitungen als Nahrung,
- Steine und Mineralien,
- Duft- und Räucherstoffe.

Neuauflage des "Handbuchs der astrologischen Zuordnungen" ohne inhaltliche Änderungen
  • Produktdetails
  • Lexikon der astrologischen Zuordnungen .3
  • Verlag: Books on Demand
  • Seitenzahl: 308
  • Erscheinungstermin: 8. Februar 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 220mm x 170mm x 18mm
  • Gewicht: 538g
  • ISBN-13: 9783748178514
  • ISBN-10: 3748178514
  • Artikelnr.: 55133919
Autorenporträt
Goos, Hannelore
Hannelore Goos erwarb ihr astrologisches Rüstzeug im früheren »Astrologischen Arbeitskreis« in Frankfurt am Main, u.a. bei Manfred M. Herm, Edith Wangemann und Bernd A. Mertz. Ein ausführliches Literaturstudium ergänzte Vorträge und Seminare. Seit 2001 befasst sie sich schwerpunktmäßig mit astrologischer Grundlagenforschung, insbesondere mit der Signaturenlehre. Das Ergebnis dieser Arbeit war das seit 2002 erschienene »Handbuch der Astrologischen Zuordnungen«. Da Frau Goos nicht nur ihre Muttersprache Deutsch, sondern auch Latein, Englisch, Französisch, Schwedisch und Niederländisch gelernt hat, konnten wichtige ausländische Quellen in das Werk Eingang finden. Da der Titel zu Missverständnissen führte, wird es nun unter der passenderen Bezeichnung »Lexikon der astrologischen Zuordnungen« weitergeführt.