• Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Dein Feind ist näher, als du denkst MI 5-Agentin Liz Carlyle erfährt über einen ihrer Agenten von verdächtigen Treffen in einem islamischen Buchladen. Der Verdacht liegt nahe, es könne sich dabei um eine Terrorzelle handeln. Doch kurz darauf wird Liz von ihrem Chef Charles Wetherby überraschend von dem Einsatz abgezogen. Denn Wetherby hat einen Hinweis erhalten, dass es in den Reihen des britischen Geheimdienstes einen Maulwurf gibt. Und während ihre Kollegen versuchen, ein drohendes Attentat zu verhindern, muss Liz den Verräter finden, bevor es zu spät ist...…mehr

Produktbeschreibung
Dein Feind ist näher, als du denkst MI 5-Agentin Liz Carlyle erfährt über einen ihrer Agenten von verdächtigen Treffen in einem islamischen Buchladen. Der Verdacht liegt nahe, es könne sich dabei um eine Terrorzelle handeln. Doch kurz darauf wird Liz von ihrem Chef Charles Wetherby überraschend von dem Einsatz abgezogen. Denn Wetherby hat einen Hinweis erhalten, dass es in den Reihen des britischen Geheimdienstes einen Maulwurf gibt. Und während ihre Kollegen versuchen, ein drohendes Attentat zu verhindern, muss Liz den Verräter finden, bevor es zu spät ist...
  • Produktdetails
  • Diana-Taschenbücher Nr.43016
  • Verlag: Diana
  • Ausstattung/Bilder: 2007. 415 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 19 cm
  • Gewicht: 375g
  • ISBN-13: 9783453430167
  • ISBN-10: 3453430166
  • Artikelnr.: 20949543
Autorenporträt
Die Engländerin Stella Rimington fing in Indien als Halbtagssekretärin beim Secret Service, dem englischen Geheimdienst, an. In den folgenden Jahren arbeitete sie in den Bereichen Staatsgefährdung, Spionage und Terrorismus. 1992 wurde sie Chefin des MI 5, des inländischen Geheimdienstes, den sie bis 1996 leitete. Sie war die erste Frau, die diese Position innehatte. Stella Rimingtons erster Roman "Stille Gefahr", ein spannender Agententhriller, der 2005 im Diana-Verlag veröffentlicht wurde, war der Beginn ihrer schriftstellerischen Karriere. Zu ihrem Erfolgsrezept äußerte sich die Autorin in einem BBC-Interview: "Persönliche Erfahrung ist das Rohmaterial der Fantasie. Obwohl ich einen Thriller geschrieben habe, der vollkommen frei erfunden ist, habe ich als Basis dafür in gewisser Weise mein Leben benutzt, nicht nur meinen Job im Geheimdienst, sondern auch andere Aspekte meines Lebens."