Japanische Dichter am Wendepunkt - Usami, Yukihiko
42,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

In der vorliegenden Arbeit werden repräsentative Werke und Dichter der revolutionären und proletarischen Dichtung Japans (Kyojiro Hagiwara, Shigeji Tsuboi, Shigeharu Nakano, Shigeru Taki, Hiroshi Makimura, Hideo Oguma u.a.) im Zeitraum von ungefähr 1920 bis 1937 behandelt. In der japanischen Lyrik trat die proletarische Richtung gleichzeitig mit der Entstehung der klassenbewussten Arbeiterorganisation (des sozialistischen Bundes, 1920) auf. Der hier behandelte Zeitraum ist relativ knapp, aber er deckt im Grunde genommen die ganze Entwicklung der japanischen linken Lyrik vor dem Zweiten Weltkrieg.…mehr

Produktbeschreibung
In der vorliegenden Arbeit werden repräsentative Werke und Dichter der revolutionären und proletarischen Dichtung Japans (Kyojiro Hagiwara, Shigeji Tsuboi, Shigeharu Nakano, Shigeru Taki, Hiroshi Makimura, Hideo Oguma u.a.) im Zeitraum von ungefähr 1920 bis 1937 behandelt. In der japanischen Lyrik trat die proletarische Richtung gleichzeitig mit der Entstehung der klassenbewussten Arbeiterorganisation (des sozialistischen Bundes, 1920) auf. Der hier behandelte Zeitraum ist relativ knapp, aber er deckt im Grunde genommen die ganze Entwicklung der japanischen linken Lyrik vor dem Zweiten Weltkrieg.
  • Produktdetails
  • Europäische Hochschulschriften / European University Studies/Publications Universitaires Européenne .17
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: .41061, 41061
  • Neuausg.
  • Erscheinungstermin: 1. Mai 1987
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 152mm x 10mm
  • Gewicht: 240g
  • ISBN-13: 9783820410617
  • ISBN-10: 3820410619
  • Artikelnr.: 24951031
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt: Anfangsphase 1920/21-1927/28 - anarchistische, sozialdemokratische und kommunistische Richtungen - Höhepunkt 1927/28-1933/34 - Übergewicht des Marxismus - Suche nach neuen Methoden 1933/34-1937 - Widerstand unter dem Faschismus.