Immunologie in Deutschland
32,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Das 50-jährige Jubiläum der Deutschen Gesellschaft für Immunologie bietet die einmalige Chance, sowohl die wissenschaftlichen Triumphe als auch die Entwicklung des Fachs Immunologie in der deutschen Forschungslandschaft von der Vergangenheit bis in die Gegenwart näher zu beleuchten. In diesem Band wird die Entwicklung der immunologischen Fachgesellschaften in der ehemaligen BRD und DDR nach 1945 und deren Zusammenführung nach der Wiedervereinigung in den Blick genommen. Ausführlich dargestellt wird aber auch der Zeitraum von der Entdeckung und der ersten klinischen Anwendung der Antikörper…mehr

Produktbeschreibung
Das 50-jährige Jubiläum der Deutschen Gesellschaft für Immunologie bietet die einmalige Chance, sowohl die wissenschaftlichen Triumphe als auch die Entwicklung des Fachs Immunologie in der deutschen Forschungslandschaft von der Vergangenheit bis in die Gegenwart näher zu beleuchten.
In diesem Band wird die Entwicklung der immunologischen Fachgesellschaften in der ehemaligen BRD und DDR nach 1945 und deren Zusammenführung nach der Wiedervereinigung in den Blick genommen.
Ausführlich dargestellt wird aber auch der Zeitraum von der Entdeckung und der ersten klinischen Anwendung der Antikörper durch Emil von Behring, Shibasaburo Kitasato und Paul Ehrlich über den unglaublichen Niedergang der Immunologie mit dem Exodus hervorragender klinischer Immunologen nach 1930 bis hin zur Entwicklung der Hybridomtechnik durch Georges Koehler und César Milstein im Jahre 1975.
Mit zahlreichen Abbildungen.
  • Produktdetails
  • Bebra Wissenschaft
  • Verlag: Be.Bra Verlag
  • Seitenzahl: 362
  • Erscheinungstermin: 11. September 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 179mm x 30mm
  • Gewicht: 1168g
  • ISBN-13: 9783954100972
  • ISBN-10: 3954100975
  • Artikelnr.: 48229405
Autorenporträt
Mit Beiträgen von Annette Hinz-Wessels, Axel Hüntelmann, Sophie Meyer, Florian Neumann, Hans-Martin Jäck, Lothar Jäger, Hans-Hartmut Peter, Reinhold E. Schmidt, Stefan H. E. Kaufmann, Jochen Kalden, Fritz Melchers, Martin Röllinghoff, Ulrike Meltzer und Agnes Giniewski.