Graf von Baudissin - Dörfler-Dierken, Angelika (Hrsg.)
  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

In der Planungsphase der Bundeswehr spielte Graf von Baudissin eine entscheidende Rolle. Mit dem Konzept der "Inneren Führung" und dem Leitbild des "Staatsbürgers in Uniform" warb der Friedensforscher für die Wiederbewaffnung, weil er davon überzeugt war, dass Freiheit verteidigenswert sei. Nur wenige Texte Baudissins sind in den letzten Jahrzehnten veröffentlicht worden. Dieser Band stellt zahlreiche Quellen aus den Planungsjahren vor und gewährt einen Einblick in die Diskussionen in Gesellschaft, Kirche und Politik vor Aufstellung der Bundeswehr. Diese lassen einen differenzierten Blick auch…mehr

Produktbeschreibung
In der Planungsphase der Bundeswehr spielte Graf von Baudissin eine entscheidende Rolle. Mit dem Konzept der "Inneren Führung" und dem Leitbild des "Staatsbürgers in Uniform" warb der Friedensforscher für die Wiederbewaffnung, weil er davon überzeugt war, dass Freiheit verteidigenswert sei. Nur wenige Texte Baudissins sind in den letzten Jahrzehnten veröffentlicht worden. Dieser Band stellt zahlreiche Quellen aus den Planungsjahren vor und gewährt einen Einblick in die Diskussionen in Gesellschaft, Kirche und Politik vor Aufstellung der Bundeswehr. Diese lassen einen differenzierten Blick auch auf die aktuellen, globalen Herausforderungen durch die instabile Sicherheit zu, angesichts derer über den Einsatz militärischer Mittel neu nachgedacht wird.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht
  • Seitenzahl: 276
  • Erscheinungstermin: September 2006
  • Deutsch
  • Abmessung: 215mm
  • Gewicht: 400g
  • ISBN-13: 9783525571217
  • ISBN-10: 3525571216
  • Artikelnr.: 20833974
Autorenporträt
Prof. Dr. theol. Angelika Dörfler-Dierken ist Wissenschaftliche Oberrätin am Sozialwissenschaftlichen Institut der Bundeswehr in Strausberg und Lehrbeauftragte für Evangelische Sozialethik an der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr in Hamburg.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Die Interviews und Reden von Wolf Graf von Baudissin werden von Angelika Dörfler-Dierken auf gelungene Weise kommentiert, versichert Rainer Blasius. Interessant sei insbesondere Baudissins Vortrag über den Unterschied von Helden, Kriegern und Soldaten, in dem er für eine "Einbürgerung" der Armee in die demokratische Gesellschaft plädiert. Eigentümlich gegensätzlich, staunt der Rezensent, fiele hierzu das Geleitwort des Generalinspekteurs Schneiderhan aus, in dem anstatt vom Staatsbürger nur noch vom Soldaten in Uniform die Rede sei. Solcher Irritationen ungeachtet habe Angelika Dörfler-Dierken einen höchst "lesenswerten" Band herausgegeben.

© Perlentaucher Medien GmbH